Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Robin Tunney

Lesermeinung
Geboren
19.06.1972 in Chicago, Illinois, USA
Alter
48 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Die bezaubernde Robin Tunney gehört seit der ersten Staffel zu der, von Charles Goldstein produzierten, Krimiserie "The Mentalist". Neben dem exzentrischen Mentalisten Patrick Jane alias Simon Baker, spielt sie die Ermittlerin Teresa Lisbon, die für das California Bureau of Investigation (CBI) in Mordfällen ermittelt.

Schon früh stellte die junge Tunney die Weichen für ihre Karriere: Nach dem Besuch der Catholic High School des Saint Ignatius College Preparatory, studierte sie Schauspiel an der Chicago Academy for the Performing Arts. Ihre Sommer verbrachte sie mit Theaterspielen, wodurch sie auf Auftritte in Stücken wie "Agnes of God" und "Busstop" zurückblicken kann. Im Alter von 18 Jahren machte sich Tunney auf eigene Faust in die große weite Welt des Schauspiels nach Los Angeles auf. Es dauerte nicht lange, bis sie dort ihre ersten Rollen in TV-Serien wie "Life goes on" (1989), "Law and Order" (1990) und "Class of ´96" (1993) erhielt.

Bevor ihr der Durchbruch im Filmgeschäft gelang, spielte sie erst einmal einige Nebenrollen in Jugendfilmen wie "Steinzeit Junior" (1992) und "Das Empire-Team" (1995), für deren Rolle als Debra sie sich kurzerhand den Kopf rasierte. Ihre erste Hauptrolle erhielt sie schließlich in dem Horrorthriller "Der Hexenclub" (1996) in dem sie neben Neve Campbell und Fairuza Balk die Außenseiterin und Jung-Hexe Sarah Bailey verkörperte. Weitere Filmangebote ließen nicht lange auf sich warten. In dem Drama "Niagara, Niagara" (1997) konnte Tunney die Hauptrolle der Marcy ergattern, für die sie bei den Filmfestspielen von Venedig den Preis als beste Schauspielerin erhielt.

Bereits ein Jahr später spielte sie an der Seite von Arnold Schwarzenegger und Gabriel Byrne in dem Kinofilm "End Of Days" (1999) die Christine York. Nach diesem großen Kinoerfolg folgten die Dreharbeiten zu anderen Filmen Schlag auf Schlag. In dem Actionabenteuer "Vertical Limit" (2000) erschien sie neben Chris O´Donnell als Bergkletterin Annie Garrett, die bei einem Aufstieg erst ihren Vater und schließlich fast ihr eigenes Leben verliert, auf der Leinwand der Kinos. Im Jahr 2002 brachte Tunney gleich drei Filme in den Kasten: Nach "Cherish" folgte die Komödie "Eine kleine Geschichte über Sex" und das Drama "The Secret Lives of Dentist".

Doch machte Tunney nicht nur großes Kino: In der Pilotfolge der TV-Ärtzeserie "Dr. House" übernahm sie 2004 eine Gastrolle als Patientin. Im Jahre 2005 übernahm sie schließlich eine der Hauptrollen als Rechtsanwältin Veronica Denovan in der TV-Actionserie "Prison Break".

Weitere Filme mit Robin Tunney: "Frog" (1987), "Perry Mason und der schamlose Romeo" (1992), "John F. Kennedy - Wilde Jugend", "Lassiter - Erbarmungslos und gefährlich" (1996), "In letzter Konsequenz" (1997), "Wiege der Angst", "Naked City - Justice with a Bullett" (beide 1998), "Supernova" (2000), "Ein ungleiches Paar" (2003), "Paparazzi", "Shadow of Fear" (beide 2004), "Runaway", "Der Zodiac-Killer" (beide 2005), "Open Window", "Die Hollywood-Verschwörung" (beide 2006), "August", "Auf brennender Erde", "Die Robert und Andrew Kissel Story" (alle 2008).

Text: Juliane Geller

Filme mit Robin Tunney

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN