Wolfgang Becker

Lesermeinung
Geboren
22.06.1954 in Hemer, Deutschland
Alter
68 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Fans von Wolfgang Becker müssen lange auf einen Film von ihm warten. Seit seinem Abschlussfilm an der Berliner Film- und Fernsehakademie, "Schmetterlinge" (1986), hat er fünf abendfüllende Filme realisiert, darunter auch einen Dokumentarfilm. Das entspricht einer durchschnittlichen Vorproduktions- und Drehzeit von zwei Jahren, was auch an seinem Hang zur Perfektion liegt, denn in seinen Filmen stimmt jedes Detail.

Wolfgang Becker studierte nach dem Abitur an der FU Berlin Germanistik, Geschichte und Amerikanistik. Es folgte ein Studium an der Deutschen Film und Fernseh-Akademie (dffb). Mit seinem Abschlussfilm "Schmetterlinge" machte Wolfgang Becker erstmals auf sich aufmerksam. Er erhielt den Student Film Award in Hollywood, den Goldenen Leoparden des Filmfestivals Locarno sowie den Preis des Saarländischen Ministerpräsidenten beim Max Ophüls Festival 1988.

Nach der "Tatort"-Folge "Tatort - Blutwurstwalzer" (seine erste Zusammenarbeit mit Jürgen Vogel) folgte das Fernsehspiel "Kinderspiele" sowie 1992 der Dokumentarfilm "Celibidache". 1994 gründete Wolfgang Becker zusammen mit Dani LevyTom Tykwer und dem Produzent Stefan Arndt "X Filme creative pool". Beckers "Das Leben ist eine Baustelle" (1996) - erneut mit Jürgen Vogel - ist nach "Stille Nacht" (1995, Regie: Dani Levy) der zweite Film dieser Produktionstirma; es folgten "Winterschläfer" (Regie: Tom Tykwer), "Lola rennt" (Regie: Tom Tykwer) und "Meschugge" (Regie: Dani Levy), die alle von "X Filme" produziert, hergestellt und vertrieben wurden.

Mit "Absolute Giganten" (1999, Regie: Sebastian Schipper) produzierte "X Filme" erstmals einen Film, der nicht von den Gründungsmitgliedern realisiert wurde. 2003 inszenierte Becker mit "Good Bye, Lenin!" ein stimmiges und fein ausbalanciertes emotionales Drama um Menschen, die sich in Zeiten politischer Veränderungen in neuen Verhältnissen zurechtfinden müssen. Becker lehrt an der in Köln an der Kunsthochschule für Medien (KHM). 2009 beteiligte er sich an dem von Tykwer initiierten Episodenfilm "Deutschland 09".

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN