Eine außergewöhnlich groteske Familiensaga über drei Generationen im Ungarn des 20. Jahrhunderts: Ein Soldat im Zweiten Weltkrieg mit manischer Selbstbefriedigungssucht schwängert die Frau des Hauptmanns und wird erschossen. Der Sohn aus dieser Verbindung steigt während des Kommunismus zum Landesmeister im Wettfressen auf. Dessen Sohn wiederum perfektioniert sich im Ungarn der heutigen Zeit als Tierpräparator. Um seinem Vater und sich selbst Unsterblichkeit zu verleihen, tüftelt er einen äußerst makaberen Plan aus.