In Deutschland ist Jan Josef Liefers längst ein TV-Star – folgt nun bald der große Durchbruch in den USA? TBS sicherte sich die Ausstrahlungsrechte für die Serie "Arthurs Gesetz", in der Liefers die Hauptrolle spielt.

Außerdem darf der US-Sender nun ein Remake des Formats drehen. Für die Mitwirkenden an der deutschen TNT Comedy-Eigenproduktion ist das ein großer Triumph: "Als die TNT-Leute im Hauptquartier in den USA davon erzählt haben, einen deutschen Comedy-Kanal zu gründen, haben sich die Chefs dort erstmal totgelacht. Doch jetzt, wo 'Arthurs Gesetz' fertig ist, sehen sie, dass wir das schon auch können und uns nicht verstecken müssen", freute sich Jan Josef Liefers jüngst im Interview mit der Agentur teleschau.

"TBS erreicht in den USA über 90 Millionen Haushalte. Mit 'Arthurs Gesetz' wird zum ersten Mal eine deutsche Serie im Original mit englischen Untertiteln auf einem der führenden Sender im US-Kabelfernsehen zu sehen sein", führt Hannes Heyelmann, Geschäftsführer von Turner Zentral- und Osteuropa, in der offiziellen Pressemitteilung aus. "Das große Interesse an unserer Comedy Noir – sowohl am Original als auch am Format – bestätigt unsere Strategie bei der Stoffentwicklung. Die Geschichte unseres Antihelden Arthur funktioniert universell, wir sind gespannt wie TBS die Welt von 'Arthurs Gesetz' in die USA transportiert."

Die Mini-Serie "Arthurs Gesetz", die in den USA voraussichtlich unter dem Titel "Arthur's Law" ausgestrahlt werden wird, handelt von dem arbeitslosen Pechvogel Arthur Ahnepol, der beschließt, seine herrische Ehefrau Martha (Martina Gedeck) umzubringen. Gedreht wurde der TV-Spaß von "Lammbock"-Regisseur Christian Zübert, in weiteren Rollen sind unter anderem Nora Tschirner und Cristina do Rego zu sehen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst