Anna (Katharina Marie Schubert) ist verzweifelt. Die Schauspielerin war eben noch an einem kleinen Stadttheater angestellt, doch von jetzt auf gleich verliert sie ihre Arbeit. Nun muss sie sich mit der Tristesse des Jobcenters auseinandersetzen.

Auf Drängen ihrer theaterbegeisterten Sachbearbeiterin übernimmt Anna die Leitung eines Schauspielkurses und versucht nun mit acht schwer vermittelbaren und gleichzeitig schwer frustrierten Langzeitarbeitslosen "Antigone" einzustudieren. Anna sieht durch ihre Arbeit mit den anderen, dass doch noch nicht alles verloren ist. Als sie mit der Truppe an ihrer alten Wirkungsstätte auftreten soll, verliert sie allerdings die Nerven.

Regisseur Oliver Haffner inszenierte mit "Ein Geschenk der Götter" (2014), jetzt in einer Wiederholung auf 3sat zu sehen, eine Working-Class-Tragikomödie. Im Zeitalter der ständigen Selbstoptimierung, im öffentlichen wie auch im privaten Rampenlicht, wollte er emotionale Aufrichtigkeit zeigen. Katharina Marie Schubert wurde für ihre Rolle 2014 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.


Quelle: teleschau – der Mediendienst