Das Vox-Format "Kitchen Impossible" hat zur Primetime am Sonntagabend neue Rekorde aufgestellt und die direkte Konkurrenz von RTL, ProSieben und Sat.1 hinter sich gelassen. Nur der "Tatort" schnitt im jungen Publikum noch besser ab.

Mit starken 2,23 Millionen Zuschauern stellte die Vox-Reihe "Kitchen Impossible" nicht nur den eigenen Rekord von vor einem Jahr ein, sondern sicherte sich mit einem Marktanteil von 7,3 Prozent im Gesamtpublikum einen neuen Bestwert. Auch im jungen Publikum der 14 bis 49-Jährigen wurde die bisherige Bestleistung von 12,6 Prozent mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent nochmals getoppt.

RTL und ProSieben ohne Chance

Damit ließ Vox die direkten Konkurrenz-Formate der privaten Sender hinter sich. Sat.1 holte mit einer neuen Folge von "The Voice Kids" 1,45 Millionen junge Zuschauer vor den TV-Bildschirm (11,9 Prozent Marktanteil), RTL kam mit "The Last Stand" auf 1,33 Millionen (10,4 Prozent) und ProSieben mit "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" auf 1,23 Millionen Zuschauer (10,1 Prozent) im jungen Publikum.

Nur "Tatort" besser als "Kitchen Impossible"

So musste sich "Kitchen Impossible" lediglich vom Schweizer "Tatort" im Ersten geschlagen geben, der 2,3 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren erreichte und mit 7,43 Millionen Zuschauern und 20 Prozent Marktanteil auch im Gesamtpublikum den Tagessieg holte. Das ZDF kam mit der Romanze "Anne und der König von Dresden" auf 4,58 Millionen Zuschauer (12,3 Prozent).