Sonst läuft Jan Böhmermann im ZDF nur als Wiederholung. Nun bekommt er im Zweiten ein eigenes Format, bei dem es für die Zuschauer im Studio peinlich werden könnte. Ende offen.

Die eigentliche Heimat von Jan Böhmermann ist der kleine Spartensender ZDFneo. Im ZDF-Hauptprogramm hingegen laufen meist nur die Wiederholungen seines "Neo Magazin Royale" – allerdings mit deutlich höheren Zuschauerzahlen als bei der Erstausstrahlung. Jetzt bekommt der Satiriker ein eigenes Format im ZDF: "Es wird eine große, moderne Überraschungsshow werden", erklärt ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler gegenüber der "Goldenen Kamera".

"Lass Dich überwachen!", so der Titel der neuen Sendung, ist eine Adaption der Rubrik "Prism is a dancer", die schon aus dem "Neo Magazin" bekannt ist. Und darum geht's: Vor Beginn der Show durchsuchen Böhmermann und sein Team die Social-Media-Profile der Zuschauer im Studio, um sie anschließend mit peinlichen Postings zu konfrontieren. Für Himmler hat die Idee "öffentlich-rechtlichen Mehrwert": "dass wir die jüngeren Zuschauer darauf hinweisen wollen, was sie mit ihren Informationen im Netz so alles preisgeben".

Erstmals auf Sendung geht "Lass Dich überwachen!" am Freitag, 2. November, um 23 Uhr nach der "heute show". "Ich habe Jan Böhmermann gesagt, dass er bis tief in die Nacht senden darf, praktisch open-end, wenn die Sendung das hergibt", erklärt Himmler. "Er hat mir verraten, dass es schon immer sein Traum war, zwischendurch in einer Show zu den 'heute'-Nachrichten nach Mainz zu übergeben und anschließend mit der Show weiterzumachen. Mal sehen, was passiert."


Quelle: teleschau – der Mediendienst