Im "Sommerhaus der Stars" sind in diesem Jahr wie nie zuvor die Fetzen geflogen. Wer hat sich gezofft, wer bewahrte Haltung und wer holte sich den Sieg?

Finale: Elena und Mike triumphieren

Die verbliebenen vier Paare geben nochmal alles. Dass ihnen die 50.00 Euro Siegprämie ziemlich wichtig sind, haben Willi & Jasmin herren, Elena Miras & Mike Heiter, Sabrina Lange & Thomas Graf zu Luxburg sowie Roland & Steffi Bartsch ja nun auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Drei Spiele bringen die finale Entscheidung.

Zunächst müssen die vier Paare in einer Art Sumo-Bodysuit Wasser sammeln und sich gegenseitig ausquetschen. Willi und Jasmin sammeln am wenigsten Wasser und scheiden aus. Im zweiten Spiel sind Allgemeinwissen und Geschicklichkeit gefragt. Roland und Steffi meistern die Aufgabe am besten. Elena verliert die Nerven und beschimpft ihren Freund aufs Übelste. Weil es trotzdem fürs finale Spiel reicht - Sabrina und Thomas geben noch weniger richtige Antworten -, ist der Ärger schnell verflogen. Was für eine Relevanz hat schon eine harmonische Beziehung, wenn man die Aussicht auf 50.000 Euro hat?

Die Entscheidung über Sieg und Platz zwei bringt ein Autospiel. Der Mann sitzt mit verbundenen Augen am Steuer, die Frau muss ihn in eine Parklücke navigieren. Elena und Mike haben gegenüber Roland und Steffi knapp die Nase vorn und holen sich den Sieg. Für ihre kleine Tochter, die auf diese Lebensleistung ihrer Eltern eines Tages sicherlich sehr stolz sein wird.

Noch spannender als das Finale ist aber das Wiedersehen danach. Denn dann treffen sie alle nochmal aufeinander, die Streithälse, die sich während der Zeit im "Sommerhaus" teilweise ungeheure Sachen an den Kopf geworfen haben. Warum also nach dem gemeinsamen Urlaub damit aufhören? Es wird laut und wild und fies ... Elena zofft sich mit Roland, Jasmin zofft sich mit Sabrina, Willi zofft sich mit allen und Kate zofft sich mit Ex-Freund Benjamin. Nur Menowin und Senay halten sich lieber aus allem raus und verlassen die Wiedersehens-Sendung vorzeitig. Es sei traurig, was 50.000 Euro anrichten können, meint Menowin. Der Sieger der Herzen steht damit ebenfalls fest.

Folge 6: Alles aus bei Willi und Johannes

Wieder zerbricht eine "Freundschaft" im "Sommerhaus der Stars" – wieder ist Willi Herren beteiligt. Kurz vor dem Finale geraten Willi und Johannes Haller, die bislang stets gemeinsame Sache gemacht hatte, aneinander. "Für 50.000 Euro kannst du dir keinen Charakter kaufen", urteilt Johannes. Doch wie konnte es soweit kommen? Ganz einfach: Ausnahmsweise gehen mal nicht Johannes und Yeliz, sondern Willi und Jasmin als Sieger aus einem Spiel hervor. Statt sich für ihre "Freunde" zu freuen, brechen Yeliz und Elena in Tränen aus. Schließlich ist ein Lebenstraum für die besten Freundinnen zerbrochen: gemeinsam ins Finale des "Sommerhauses" zu ziehen. (Warum eigentlich? Das steht doch noch gar nicht fest...) Als Roland es wagt, die Heulerei zu hinterfragen, rastet Elena aus und beschimpft Roland als "Missgeburt" ohne Mitgefühl. "Niemand hat mir gar nix zu sagen", macht Elena klar. "Ich weine, wann ich will!"

In Spiel zwei versagt Johannes' Intellekt, stattdessen gewinnen Roland und Steffi das Quiz, sie sind damit wie die Herrens vor dem Rauswurf geschützt. Ist das das Aus für das "Power Couple" Johannes und Yeliz? Hätten sie sich nach dem ersten Spiel ein bisschen mehr für Willi und Jasmin gefreut, hätte man sich doch eigentlich mühelos mit den Herrens und Elena und Mike auf eine Nominierung von Sabrina und Thomas einigen können. In der Vorwoche war dieses Paar schließlich noch Feindbild Nummer eins. Doch aus irgendeinem Grund scheint diese Option keine zu sein. Stattdessen bringen Johannes und Yeliz die Variante ins Spiel, die Herrens sollten doch aus Dankbarkeit für vorangegangene Nicht-Nominierungen freiwillig gehen.

Das wiederum stößt Willi und Jasmin übel auf, schließlich eskaliert die Situation. Willi und Johannes schreien sich beim Frühstück an, werfen sich gegenseitig Falschheit und Charakterlosigkeit vor und stehen kurz vor einer Prügelei.

Bei der Nominierung trifft es dann tatsächlich Johannes und Yeliz. Elena - entschuldigung: Frau Miras - erleidet einen Tobsuchtsanfall und schreit Willi, der es wagt, sich neben sie zu stellen, an: "Ich bin einen Frau. Abstand von mir. Ich bin eine Frau. Ich bin eine Frau." - "Schauspieler, Schauspieler, Schauspieler!" Zum Abschluss der Folge werfen sich Willi und Johannes noch Sachen an den Kopf, die wegen übler Nachrede unter Umständen noch ein juristisches Nachspiel haben könnten. Eine Folge wie ein Autounfall. Das Finale kann kommen!

+++

Folge 5: Sommerhaus of Cards

Die Staffel ist noch gar nicht vorbei, schon hat sich das erste Paar getrennt. Kate Merlan und Benjamin Boyce, die sich im "Sommmerhaus der Stars" regelmäßig zofften, haben einen Schlussstrich gezogen. Schließlich wurde die RTL-Sendung schon vor einigen Wochen abgedreht. Genug Zeit also, sich über die ein oder andere Beziehung Gedanken zu machen. In Folge 5 sind die beiden allerdings noch ein Paar, werden aber Opfer einer politischen Intrige. Ganz schön verwirrend, diese "Sommerhaus"-Zeitschleife ...

Es hätte so einfach sein können für Willi Herren und seine Gang. Kurze Absprache, ob man lieber Sabrina und Thomas oder doch Steffi und Roland aus dem Haus haben möchte und ab die Post. Doch RTL erweist sich als überlegener Intrigant und dreht das Ergebnis des Spiels "Reinen Wein einschenken" (bei dem Willis Ehefrau Jasmin Sabrina und Thomas als Ratten beschimpft) so, dass ausgerechnet die zwei Außenseiter-Paare Nominierungsschutz ergattern. Well played, RTL. Well played. Oder wie Elena Miras es ausdrückt: "Wo ist die Fairness geblieben? Wooooooooo?"

Plötzlich ist alles anders im "Sommerhaus of Cards". Das Herren-Aus scheint besiegelt, schließlich dürfte dem sympathischen Ehepaar aus Köln die Nominierung durch die neuen, rattenartigen Erzfeinde sicher sein und auch Roland und Steffi sind keine Herren-Fans. Und Elena? Die will ihren eigenen Arsch retten und deshalb gemeinsam mit Mike auch die Herrens nominieren. Doch die große Politik hat noch eine weitere Wendung parat: Hochverrat! 

Nachdem Willi und Jasmin ihren Freunden Kate und Benjamin zusichern, sie auf keinen Fall zu nominieren, und damit scheinbar ihr eigenes Aus besiegeln, kommt Elena Underwood auf eine Idee: Willi und Jasmin sollen sich doch lieber einen Dreck um Kate und Ben scheren und an sich selbst denken. "Da hat sie eigentlich Recht", analysiert Willi. Das Triumvirat (auch das ebenfalls geschützte Pärchen Yeliz/Johannes hat noch ein Wörtchen mitzureden) einigt sich auf diesen Vorschlag, alle drei Parteien vereinbaren Stillschweigen.

Weil in einer Nebenhandlung auch die Opposition, bestehend aus Sabrina und Thomas sowie Steffi und Roland, sich auf Kate und Benjamin verständigt, um einen möglichen Patt zu vermeiden, endet das Abenteuer "Sommerhaus" für den ehemaligen Boygroup-Star und seine Model-Freundin. Aber leider nicht mehr rechtzeitig, um die Beziehung zu kitten. Die Bilder der fünften Folge sehen Sie hier.

Diese Paare sind weiter dabei: Jasmin und Willi Herren, Steffi und Roland Bartsch, Elena Miras und Mike Heiter, Yeliz Koc und Johannes Haller sowie Sabrina Lange und Thomas Graf von Luxburg.

+++

Folge 4: Toiletten-Sex und ein Heiratsantrag

Das Harmonie-Paar Kate Merlan und Benjamin Boyce zofft sich weiter durch das "Sommerhaus der Stars". Kate redet beim Spiel in luftiger Höhe ununterbrochen auf den früheren Boygroup-Star ein, auf Benjamins "Shut up!"-Rufe reagiert sie durch eine Steigerung der Laber-Frequenz. Außerdem wünscht Kate sich ein Baby. Doch ihr Freund Benjamin ist dafür nicht zu haben. Das führt beim Model zu ordentlich Frust, bringt Willi und Jasmin Herren aber auf schmutzige Gedanken. In Sachen Nachwuchs sind die beiden sich nämlich einig und da darf natürlich auch im "Sommerhaus der Stars" keine Pause gemacht werden. Also verziehen sich die beiden auf die eklige Außentoilette. Man stelle sich mal vor, ausgerechnet dort klappt es wirklich mit der Zeugung. Eine nette Geschichte für die Enkelkinder ... 

Trotz Eisprung zeigt sich Jasmin streitlustig. In der Küche kommt es zum Mega-Zoff zwischen ihr und Sabrina. Der Grund: Ein Schinken fristet ein trostloses Dasein auf der Arbeitsplatte, ohne von Jasmin erlöst und wieder in den Kühlschrank gepackt zu werden. Sie sieht es nämlich gar nicht ein, für die anderen aufzuräumen und wird, als von Sabrina darauf angesprochen, etwas ungehalten. Als dann Sabrinas Freund Thomas Jasmin eine "Schlampe" nennt, scheint das Porzellan endgültig zerbrochen. Später kommt es aber doch zur Aussprache zwischen Jasmin und Sabrina - zum Leidwesen der kranken Steffi Bartsch, die sich alles aus nächster Nähe von ihrem Krankenbett aus anhören muss. Jasmin entschuldigt sich, Sabrina versteht immer noch nicht, warum sie und der Schinken so schlecht behandelt wurden. "Der Schinken kann doch nichts dafür", stammelt die frühere "Big Brother"-Bewohnerin und nie wurden im "Sommerhaus" wahrere Worte gesprochen.

Die Nominierung wird zum Showdown zwischen den Herrens und Sabrina und Partner. Willi nominiert knallhart seine langjährige gute Freundin, Sabrina kontert ihrerseits mit Willis (und Jasmins) Nominierung. Doch es nützt nichts, Sabrina und Thomas bekommen insgesamt fünf Stimmen. Das ist eindeutig: Die zwei Nachzügler müssen wieder ausziehen. Oder etwa doch nicht? Menowin Fröhlich und Freundin Senay Ak retten Sabrina und Thomas durch ihren freiwilligen Auszug. Alle heulen. Wegen des Auszugs oder weil Sabrina ihnen erhalten bleibt? Das bleibt vorerst das Geheimnis der Bewohner ... Weil der Abend noch nicht emotional genug ist, macht Menowin seiner Senay dann auch noch einen Heiratsantrag. Und das "Sommerhaus"-Baby von Willi und Jasmin wird hoffentlich Blumenkind bei der Hochzeit.

+++

Alle gegen den Wendler in Folge 3

Der Einzug von Sabrina Lange und ihrem Freund Thomas Graf von Luxburg bedeutet Stress für die anderen "Sommerhaus der Stars"-Bewohner. Schließlich ist "Big Brother"-Sabrina nicht dafür bekannt, eine ruhige Kugel zu schieben. Nach dem Auszug von Grapscher Quentin füllt sie außerdem die Lücke umgehend und geht ihrem alten Kumpel Willi Herren an die Wäsche. Das bringt dessen Frau Jasmin natürlich auf die Palme. "Das ist mein Arsch", macht Jasmin deutlich.

Willi hat aber wenig Zeit, sich mit so einem profanen Eifersuchtsdrama zu beschäftigen. Er hat Größeres im Sinn. Weil er sich von Michael Wendler nicht beachtet fühlt, startet der Schauspieler und Stimmungssänger eine Kampagne gegen den Wendler. Er überzieht den Schlagerstar mit Schmähungen vor versammelter Mannschaft. Dass der Wendler und nicht der nette Michael ins "Sommerhaus" gezogen ist, stört Willi ungemein. "Der Michael ist eigentlich ein Pfundskerl." Der Wendler hingegen sei ein "Kackvogel und ein Honk". Doch nicht nur Willi ist vom Wendler (nicht vom Michael!) genervt: Mit deutlicher Mehrheit werden der Wendler und die Laura rausgewählt.

Der Wendler ist raus - doch was passiert mit Michael? - Lesen Sie hier die ausführliche Zusammenfassung zur dritten Folge.

+++

Popo-Eklat in Folge 2

In der zweiten Folge zeigen sich die Bewohner des "Sommerhaus' der Stars" ziemlich arschfixiert. Michael Wendler und seine Freundin Laura Müller kuscheln mal wieder in ihrem Kämmerlein, während Willi Herren ihnen gezwungenermaßen dabei zusieht. Dass der Wendler der Laura dabei vor laufenden Kameras über den halbnackten Arsch streichelt und dann auch noch Willi dazu einlädt, passt dem Kölner gar nicht. "Der führt die vor", meint Willi zu seiner Frau Jasmin und sagt dem Wendler beim Frühstück auch recht offen, was er von der Beziehung hält: "Grenzwertig." Wenn seine Tochter mit einem so viel älteren Mann nach Hause käme, würde er den Typen vierteilen.

Gut, dass der Wendler nicht Quentin Parker zum Popostreichler eingeladen hat, denn der hätte sich unter Garantie nicht so standhaft gezeigt wie Willi Herren. Der Lebensgefährte von Jessika Cardinahl gibt offen zu, dass das Begrapschen von Frauenpos eine Art Hobby für ihn ist – und setzt das im "Sommerhaus" direkt mal in die Praxis um. Da platzt Menowin Fröhlich der Kragen. Quentin und Jessika entscheiden sich zum freiwilligen Auszug, für die beiden rücken Sabrina Lange ("Big Brother") und ihr Partner nach.

"Krass, wie dumm. Oh mein Gott, wie dumm." - Eine ausführliche Zusammenfassung der zweiten Folge lesen Sie hier.

+++

Tränen schon in Folge 1

Das "Sommerhaus der Stars" hilft den Fans von Trash-TV durch das Sommerloch. Und schon in der allerersten Folge fließen bei den Bewohnern die Tränen en masse: Steffi Bartsch hat Heimweh, Elena Miras vermisst ihre Tochter, Kate Merlan wird von ihrem Freund Benjamin Boyce stehengelassen. Währenddessen Willi Herren bringt die "Goodbye Deutschland-"Auswanderer Roland und Steffi Bartsch mit seinen Intrigen zur Verzweiflung. Auch das führt zu herzzerreißenden Heul-Attacken. Herrjemine, das kann ja wirklich heiter werden. Über allem thront der Wendler, der mit seiner Laura (18) gerne die Außentoilette zum Liebespiel nutzen würde, ihren Kuschelwunsch aber nicht erfüllt, weil er sich in der Küche dann doch lieber mit den Erwachsenen unterhält.

Das "Bachelor in Paradise"-Traumpaar Yeliz Koc/Johannes Haller rettet sich durch einen Sieg im ersten Spiel davor, für die Abschussliste nominiert zu werden. Ganz anders Auswanderer-Pärchen Bartsch, das von seinen sympathischen Mitbewohnern direkt vier mal nominiert wird. "Die sind nicht wie wir", hetzt Willi Herren die Meute weiter auf. Steffi und Roland dürfen das ausdrücklich als Kompliment auffassen. In der vergangenen Staffel gewannen in Bauer Uwe und seiner Iris übrigens die zwei normalsten Bewohner des "Sommerhauses". Scheint ganz so, als hätte die diesjährige Belegschaft im letzten Jahr genau aufgepasst und wolle einen erneuten "Normalo"-Sieg unbedingt verhindern. Eine ausführliche Zusammenfassung der ersten Folge lesen Sie hier.

+++

Wer sind die Paare und Kandidaten?

Mit Spannung erwartet wird vor allem der Einzug von Schlagerstar Michael Wendler und seiner Freundin Laura Müller. Seit einem Jahr sind der Sänger und die Schülerin ein Paar und seit einigen Monaten teilen sie ihr Liebesglück sehr offen mit ihren Fans und anderen Interessierten in den sozialen Netzwerken. Der selbsternannte "König des Popschlagers" kündigt im Vorfeld Großes an: "Ich könnte Laura einen Antrag im 'Sommerhaus' machen, was ich bereits in Erwägung gezogen habe", sagt der 46-Jährige, der mehr als doppelt so alt wie seine Freundin ist. Bleibt allerdings zu hoffen, dass Wendler etwas länger durchhält als bei seinem Kurzurlaub im RTL-"Dschungelcamp" vor einigen Jahren.

Mehr Eindruck im Dschungel hinterließ Willi Herren, der sich bei seiner Teilnahme von Désirée Nick mir beeindruckender Leichtigkeit und Regelmäßigkeit auf die Palme bringen ließ. Er zieht mit seiner Ehefrau Jasmin ein. 2008 trennte sich Jasmin wegen seiner Drogensucht und Untreue nach mehreren Jahren On-Off-Beziehung von Willi. Beide waren zwischenzeitlich mit anderen Partnern verheiratet, trafen sich 2016 zufällig wieder. Seit August 2016 sind sie wieder ein Liebespaar und Ende Juli 2018 festigten sie das in einer heimlichen Hochzeit. Das kann ja heiter werden.

"Dschungelcamp"-Erfahung hat auch der frühere Boygroup-Star Benjamin Boyce, der mit Freundin Kate Merlan am "Sommerhaus" teilnimmt. Die beiden vereint eine romantische Kennenlerngeschichte: Auf der Kölner Hohenzollernbrücke hatte ein Windstoß die Brüste des Models freigelegt, worauf sie der Sänger aufmerksam machte.

Und dann wäre da noch Musiker Menowin Fröhlich, der nach seiner Teilnahme bei "DSDS" lange von der Bildfläche verschwunden war, nun aber gemeinsam mit Lebensgefährtin Senay Ak und frisch gestärkt durch die ein oder andere Solarium-Session wieder den Weg ins Rampenlicht sucht. Auch dieses Paar war zwischenzeitlich getrennt.

Diese Paare sind dabei:

  • Sänger Michael Wendler (47) und Freundin Laura Müller (18, Schülerin)
  • Sänger Willi Herren (44) und Ehefrau Jasmin Herren (40)
  • Musiker Menowin Fröhlich (31, DSDS) und Lebensgefährtin Senay Ak (28)
  • Ex-Caught-in-the-Act-Sänger Benjamin Boyce (50) und Model Kate Merlan (32)
  • Schauspielerin Jessika Cardinahl (53) und Architekt Quentin Parker (65)
  • Die "Love Island"-Stars Elena Miras (27) und Mike Heiter (27).
  • Die "Goodbye Deutschland"-Stars Steffi (46) und Roland Bartsch (47)
  • Die "Bachelor in Paradise"-Stars Johannes Haller (31) und Yeliz Koc (25)

Hier finden Sie Bilder aller acht Paare im "Sommerhaus der Stars".

+++

Jessika Cardinahl will ihre Karriere anschieben

Jessika Cardinahl? Wer ist das denn? So dürften doch viele reagiert haben, als von der diesjährigen Besetzung beim "Sommerhaus der Stars" gehört haben. Die Schauspielerin spielte in "Otto – Der Film" die Liebe des Komikers. Doch viel hat man seitdem nicht mehr von ihr gehört. So geben die 54-Jährige und ihr Lebensgefährte Quentin Parker (Architekt) dann auch offen zu, dass der Einzug ins "Sommerhaus der Stars" durchaus PR-Gründe hat. "Jessika war eine sehr beliebte Schauspielerin in den 90er Jahren. Und das ist die Gelegenheit, dass sie wieder ein Publikum findet", sagt Parker (65) im RTL-Interview. "Wenn man eine Karriere hat – als Künstler ganz besonders - gehört ein Teil dazu, Aufmerksamkeit zu kreieren", erklärt die Schauspielerin.

Um den Weg zurück ins Rampenlicht zu finden, hat sie einiges auf sich genommen. "Wir haben drei Hunde, die untergebracht werden mussten, ich habe ein behindertes Kind, das ich zurücklasse. Das ist eine riesige Herausforderung für mich. Obwohl sie wunderbar untergebracht ist und mittlerweile auch 33 Jahre alt ist, aber da macht man sich schon Gedanken", so Cardinahl. Sie bezeichnet sich selbst als jemanden, mit dem es leicht ist, auf menschlicher Ebene klarzukommen. "Wir sind im Fernsehen, wir sollten Spaß haben. Das ist ja nicht das Ende der Welt, wenn wir verlieren. Wir werden aber nicht verlieren!", kündigt ihr Partner an.

+++

Streit? Tausendprozentig!

Elena Miras und Mike Heiter lernten sich bei "Love Island" kennen. Nun wagt das Paar ein weiteres Reality-TV-Abenteuer im "Sommerhaus der Stars". Wie stehen die beiden zum Thema Streit? Elena Miras macht den Zuschauern Hoffnung: "Ich kann ganz gut streiten, so ist das nicht. Ich bin in der Hinsicht ganz gut gewappnet", sagt die 27-Jährige. Und ihr gleichaltriger Freund ist sich sicher: "Streit mit einem anderen Paar wird es tausendprozentig geben, sollte das nicht passieren, wäre das ein Wunder."

Offenbar geht er davon aus, dass vor allem seine Partnerin für den ein oder anderen Zoff gut sein wird. "Sie ist ein Mensch, der kein Blatt vor den Mund nimmt und was sie stört, das spricht sie immer aus. Viele kommen damit nicht immer klar und für mich ist das oft auch schwer, aber ich stehe hinter ihr", so Heiter. Elena Miras gibt sich schon einmal angriffslustig: "Ich schlafe nicht auf dem Sofa! Ich schmeiße die Leute aus dem Bett, das ist mir egal."

+++

Droht ein Eifersuchtsdrama im "Sommerhaus"?

Vor ihrem Einzug ins "Sommerhaus der Stars" machen sich der frühere Boygroup-Star Benjamin Boyce und Model Kate Merlan so ihre Gedanken. "Ich mag keine aufdringlichen Frauen in der Nähe von Benjamin, das habe ich in letzter Zeit sehr oft erlebt. Die Frauen wissen, dass er in einer Partnerschaft lebt und schmeißen sich trotzdem primitiv ran", erklärt Kate Merlan. "Wenn ich merke im Sommerhaus ist jemand dabei, die sich an die Männer ranschmeißt, wäre das für mich ein absolutes No-Go."

Nach den vergangenen Ausgaben gab es die ein oder andere Trennung zu verzeichnen. Droht das auch Benjamin und Kate? "Natürlich habe ich Angst davor. Wir wünschen uns eher, dass wir am Ende sagen können: Hey, wir waren ein geiles Team!", so Kate Merlan, die übrigens (noch) nicht mit ihrem Freund zusammenwohnt. "Ich kann es mir nicht vorstellen, dass Kates Möbel, Schuhe und Klamotten auch noch in meine Wohnung passen", so der frühere "Caught in the Act"-Star. Man darf gespannt sein, als wie gefestigt sich diese Beziehung im "Sommerhaus der Stars" erweist.

+++

Menowin Fröhlich spricht über seine Drogensucht

Der frühere "DSDS"-Zweite Menowin Fröhlich hat sich gemeinsam mit Lebensgefährtin Senay Ak dazu entschieden, den Einzug ins "Sommerhaus der Stars" zu wagen. Sorgen, dass das wenig förderlich für die Beziehung sein könnte, macht sich der Musiker nicht. "Ich war kein leichter Mensch und ich glaube nicht, dass es da noch etwas gibt, das unsere Beziehung kaputt machen könnte. Wir sind durch die härtesten Zeiten gegangen und ich hätte auch nicht gedacht, dass meine Frau so stark ist", so Menowin Fröhlich. 

Fröhlich war in der Vergangenheit drogensüchtig. "Ich bin auf jeden Fall drogenfrei. Ich habe ja auch eine Therapie gemacht, viele Gespräche geführt", sagt er. "Worüber ich sehr traurig bin, ist: Die Krankheit, die mir eigentlich schon in die Wiege gelegt wurde, eine Sucht, die kann man nicht wegtherapieren. Das ist eine Geschichte, mit der muss man leben. Man kann nur lernen, damit umzugehen." Seine Freundin erklärt: "Wir sind insgesamt neun Jahre zusammen und er hat damals ein Drogenproblem gehabt - das hat unsere Beziehung geprägt. Da haben wir viel durchgemacht."

Wie geht Menowin heute mit seiner Sucht um? "Man kann das vielleicht mit einem Raucher vergleichen, der rauchen will, aber nicht kann. Dann drehen sich die Gedanken nur darum", erklärt er. "Es ist aber wissenschaftlich bewiesen, dass dieser Suchtdruck nicht länger als fünf Minuten anhält. Und die kriegt man rum. Bei mir ist es schon so, ich greife dann zu meiner Bibel und lese darin oder gehe in ein stilles Kämmerlein und bete. Oder ich rede mit Senay darüber, sage dass es gerade komisch ist. Das dauert dann drei Minuten, dann gibt sie mir einen Kuss und die Sache hat sich erledigt. Das ist reine Kopfsache."

Und was erwartet Menowin Fröhlich im "Sommerhaus"? "Man sollte schon Respekt vor anderen haben. Wenn das gegenüber uns oder anderen nicht der Fall ist, dann könnte es schon Konflikte geben. Dann würde ich auch das Haus verlassen. Oder wenn ich nicht mehr ungefilmt pinkeln gehen kann."

+++

Johannes Haller: "Konfliktpotenzial im 'Sommerhaus' ist riesig"

Reality-Star Johannes Haller, der mit Freundin Yeliz Koc ins "Sommerhaus" einzieht, macht den Zuschauern schon mal Hoffnung. "Womöglich mehrere Tage jemanden im gleichen Schlafzimmer liegen zu haben, der schnarcht, dann noch wenig Schlaf dadurch – ich glaube das Konfliktpotential ist riesig", sagt Haller, der seine Yeliz bei "Bachelor in Paradise" kennengelernt hat. "In der letzten Staffel war das ganz extrem, dass sich Gruppen gebildet haben, die dann strategisch gegen andere vorgegangen sind, gegen schwächere vor allem – das fand ich eklig", so Haller.

Freundin Yeliz sieht das Ganze etwas praktischer: "Mich würde es nerven, wenn die anderen Kandidaten nach dem Essen einfach aufstehen und ihre Teller, ihr Geschirr einfach stehen lassen und es als selbstverständlich sehen, dass irgendjemand es ja abräumt."

+++

Wer fliegt raus? Wie sind die Regeln?

Die Promi-Paare leben für bis zu 20 Tagen gemeinsam in einem Haus in Portugal. Von Luxus kann dort allerdings keine Rede sein. Es gibt nur begrenzt Platz und warmes Wasser, putzen und kochen müssen die VIP-Bewohner selbst. Aus dem Weg gehen kann man sich dort auch nicht. Kurz: Das Ganze erinnert an das "Dschungelcamp" – nur ohne Dschungel und mit Alkohol.

Die Paare müssen verschiedene Spiele absolvieren. Wer dort gut gewinnt, schützt sich vor der Nominierung. Darüber, wer rausfliegt, entscheiden die Paare selbst. Sie müssen sich gegenseitig nominieren und dabei wird natürlich taktiert bis zum geht nicht mehr. Intrigen werden gesponnen, Allianzen werden geschmiedet und wieder gekündigt. 

In den ersten beiden Shows wird noch nicht nominiert. Trotzdem müssen die Paare ein Urteil über ihre Mitbewohner fällen. In diesen Sendungen wird am Ende entschieden, welches Paar sich nicht mehr vor der Nominierung schützen kann, es kommt auf die "Abschussliste". Wer fliegt also als erstes? Ein Paar, das sich in den Spielen nicht sonderlich gut anstellt und es gleichzeitig versäumt, genügend andere Paare auf seine Seite zu ziehen. 2018 waren das Bert Wollersheim und seine damalige Freundin Anne Bakert. "Fahrt zur Hölle" waren damals die Abschiedsworte von Wollersheim.

Da im Vorfeld Michael Wendler die Schlagzeilen bestimmt, könnte es gut sein, dass die anderen Paare den Schlagerstar möglichst schnell wieder loswerden wollen. Ob aus Neid oder taktischem Kalkül, sei mal dahingestellt. "Ich bin überzeugt, dass uns diese Erfahrung als Paar zusammenschweißen wird", sagt der Wendler. "Die anderen Paare werden allerdings irgendwelche Dinge erfinden, um dich nominieren zu dürfen und die werden dann das Haar in der Suppe suchen."


Quelle: areh