Javier Bardem ist der Star einer vierstündigen Serie über Hernan Cortes, der vor 500 Jahren, zwischen 1519 und 1521, das Aztekenreich für Spanien das Aztekenreich König Montezumas II. eroberte. Für einen Paukenschlag dürfte auch der Name des Regisseurs sorgen: Steven Spielberg.

Das aufwendige TV-Epos erzählt die Geschichte der ersten Begegnung zweier Kulturen, die sich damals auf dem Höhepunkt ihrer Macht befanden. Amazon Studios gab die Eigenproduktion nun beim dreifachen Oscar-Sieger Spielberg in Auftrag. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Steven Zaillian ("Schindlers Liste", "Gangs of New York", "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball") und Dalton Trumbo ("Ein Herz und eine Krone"). Neben Hauptdarsteller Javier Bardem fungieren Autor Zaillian sowie Darryl Frank und Justin Falvey ("The Americans") als Executive Producer.

Wann die Dreharbeiten zum durchaus brutal verlaufenen Kultur-Clash zwischen dem frühneuzeitlichen Europa und dem Aztekenreich beginnen, dem heutigen Zentralmexiko, wurde von Amazon nicht bekannt gegeben. Entsprechend offen ist auch der Starttermin der Miniserie.


Quelle: teleschau – der Mediendienst