Freund und Feind: Daniel Day Lewis (l.) und
Leonardo DiCaprio

Gangs of New York

KINOSTART: 20.02.2003 • Drama • USA, Deutschland, Italien, Großbritannien, Niederlande (2002) • 167 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gangs of New York
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
USA, Deutschland, Italien, Großbritannien, Niederlande
Budget
100.000.000 USD
Einspielergebnis
193.772.504 USD
Laufzeit
167 Minuten

New York, 1863: Während im Lande der Bürgerkrieg tobt, bekämpfen sich in der Metropole die Gangs der so genannten "Natives" und die der irischen Einwanderer. Nachdem vor 16 Jahren sein Vater bei einem Kampf zwischen den Parteien zu Tode kam, will sein Sohn Amsterdam nun Rache an dem Mörder üben. Doch Bill the Butcher regiert in dem New Yorker Viertel wie ein König. Amsterdam erschleicht sich die Gunst Bills, bis der seinen finsteren Plan durchschaut ...

Diese mitunter recht blutrünstige Geschichte über einfache Menschen, die Amerika ebenso aufbauten wie bekannte Größen, setzt auf die entfesselte Kamera von Michael Ballhaus, der hier zweifelsohne beweist, dass er zu den ganz Großen seiner Zunft gehört. Starke Darsteller - allen voran Daniel Day Lewis als Bill the Butcher und Leonardo DiCaprio als dessen ungleicher Gegner - und brillante Ausstattung lassen einige Unebenheiten wie etwa die Ohren sammelnde Amazone schnell vergessen. Martin Scorsese, der für seine Regiearbeit bereits den Golden Globe erhielt, erweist sich mit dem überaus komplexen Porträt seiner Heimatstadt einmal mehr als Meisterregisseur. Geschickt werden hier bekannte historische Eckdaten mit der fiktiven Geschichte der Einwanderer gekoppelt. Ein bildgewaltiges Epos, dass einen nur staunen lässt. Das Drama wurde 2003 für insgesamt zehn Oscars nominiert: bester Film, beste Regie, beste Kamera, bester Hauptdarsteller, bestes Original-Drehbuch, bester Schnitt, beste Ausstattung, beste Kostüme, bester Song und bester Ton. Doch bei der Preisverleihung wurde Scoreses Werk vollkommen übergangen.

Foto: Splendid

Darsteller

Charakterdarsteller aus Irland: Brendan Gleeson.
Brendan Gleeson
Lesermeinung
Blondes Haar und blaue Augen: Cameron Diaz.
Cameron Diaz
Lesermeinung
David Hemmings
Lesermeinung
Viel zu oft im Hintergrund: Eddie Marsan
Eddie Marsan
Lesermeinung
Henry Thomas
Lesermeinung
Für seine Rolle in "Iris" wurde er mit dem Oscar ausgezeichnet: Jim Broadbent
Jim Broadbent
Lesermeinung
John C. Reilly
Lesermeinung
Schauspieler Liam Neeson ist auch für seine Vorliebe für Actionfilme bekannt.
Liam Neeson
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Martin Scorsese.
Martin Scorsese
Lesermeinung
Sean McGinley
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung