"Zwischen Lust und Pflicht – Queen Victoria"

So prüde war Queen Victoria gar nicht

von Hans Czerny

Mit 18 Jahren wurde sie Königin von England. Sie maß gerade einmal 1,50 Meter, doch nach ihr wurde eine ganze Epoche, das "Viktorianische Zeitalter" benannt: Victoria wurde vor 200 Jahren, am 24. Mai 1819, geboren. ARTE sendet aus diesem Anlass die szenische Biografie "Zwischen Lust und Pflicht – Queen Victoria" in Erstausstrahlung.

ARTE
Zwischen Lust und Pflicht – Queen Victoria
Dokumentation • 18.05.2019 • 21:45 Uhr

Historikerinnen wissen darin viel aus Victorias Privatleben zu berichten – ganz nach Art heutiger Hofberichterstatter. Schwelgerische Tagebücher und Zeitzeugenberichte, aber auch die Errungenschaften der für PR-Zwecke instrumentalisierten neuen Fotografie beleuchten eine 63-jährige Regierungszeit, die vom wirtschaftlichen Aufschwung zu Zeiten der industriellen Revolution, aber auch von der Kolonialpolitik mitsamt zahlreichen Kriegen geprägt war.

Victoria liebte ihren "Prinzgemahl" Albert von Sachsen-Coburg-Gotha über alles – neun Kinder gebar die "Großmutter Europas", die sich nach dem frühen Tod ihres Gemahls mit ihrem schottischen Stallmeister John Brown und – wohl platonisch – mit ihrem indischen Diener Abdul Karim zu trösten wusste. Die Königin starb im Januar 2001 im Alter von 81 Jahren.


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren