Opern-Klassiker

ZDF zeigt Giuseppe Verdis "La Traviata" aus der Arena di Verona

von Wilfried Geldner

"La Traviata" ist eine der beliebtesten Opern von Giuseppe Verdi. In der Arena di Verona wird sie vor tausenden Zuschauern unter freiem Himmel aufgeführt.

ZDF
Arena di Verona: Giuseppe Verdis "La Traviata"
Oper • 05.09.2021 • 22:15 Uhr

Keine 20.000, aber immerhin 6.000 Besucher durften in diesem Jahr in die Arena di Verona. Alle mussten mit dem Grünen Pass ausgestattet sein und hatten sich 90 Minuten vor Beginn der Vorstellung einzufinden. Sicherlich erschwerte Bedingungen, um die tiefen Gefühle der Edelkurtisane Violetta Valéry und des Großbürgers Alfredo Germont in Giuseppe Verdis "La Traviata" aufleuchten zu lassen. Eine Riesen-LED-Wand soll es möglich machen – mehr Freilichtkino als Theater, befinden Kritiker.

Passend sind die Feste und der Übermut der Trinklieder, der die Todesnähe der an Schwindsucht erkrankten Violetta verdrängen soll aber allemal. Unsterbliche Arien, hier von der Bulgarin Sonya Yoncheva, der "besten Violetta seit Maria Callas", und vom italienischen Startenor Vittorio Grigolo gesungen, sind sicherlich Garant dafür, dass die vom ZDF in einer Schnittfassung gesendete Oper um die entsagungsvolle Kameliendame nicht zum Massenspektakel ausufern wird. Eine vollständige Fassung bietet 3sat übrigens am 11. September.

Arena di Verona: Giuseppe Verdis "La Traviata" – So. 05.09. – ZDF: 22.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren