Joe Johnston

Lesermeinung
Geboren
13.05.1950 in Austin, Texas, USA
Alter
72 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Joe Johnston gab sein Debüt als Spielfilmregisseur mit dem Box-Office-Hit "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft". Außerdem inszenierte er "Rocketeer - Der Raketenmann" (1991), "Richies fantastische Reise" (1993), "Jumanji" (1995), "October Sky" (1999) und "Jurassic Park III" (2001). "October Sky" gewann den Broadcast Film Critics Award in der Sparte bester Familienfilm sowie den Humanitas Prize und eine Nominierung der Writers Guild für das beste Drehbuch. Bevor er sich als Regisseur einen Namen machte, arbeitete Johnston als Special Effects Designer für zwei der innovativsten Filmemacher, George Lucas und Steven Spielberg, und erhielt in dieser Funktion bedeutende Auszeichnungen.

Joe Johnston begann seine Karriere mit "Star Watch", einer TV-Adaption des Klassikers "Krieg der Welten" von H. G. Wells. Danach ging er für das bahnbrechende Science-Fiction-Abenteuer "Krieg der Sterne" (1977) als Special Effects Designer und Illustrator zu Lucasfilm Ltd./Industrial Light & Magic. Der enorme Erfolg dieses Films brachte Johnston weitere Aufträge von Lucas, darunter als künstlerischer Leiter der visuellen Effekte bei den Fortsetzungen "Das Imperium schlägt zurück" (1979) und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Ihm wird das Original-Design für die Figur des Yoda zugeschrieben ebenso wie die einzigartigen Konzepte für einige der Waffen und Fahrzeuge in diesen Filmen.

Seine Zusammenarbeit mit Spielberg begann Johnston als künstlerischer Leiter für visuelle Effekte beim Mega-Hit "Jäger des verlorenen Schatzes" (1980), wofür er einen der Oscars in der Sparte beste visualle Effekte erhielt. In derselben Funktion arbeitete er auch an der Fortsetzung "Indiana Jones und der Tempel des Todes", bei Spielbergs Sci-Fi-Drama "Das Wunder in der 8. Straße" war er Regisseur des 2. Drehteams, und bei Spielbergs "Always - Der Feuerengel von Montana" (1989) hatte er die Leitung der komplexen Luftaufnahmen inne.

Vor "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" arbeitete Johnson als Produktionsdesigner an dem Fernsehfilm "Die Ewoks - Karawane der Tapferen" (1984) sowie der Fortsetzung "Ewoks: Kampf um Endor" (1985), wo er außerdem als Regisseur des zweiten Drehteams tätig war. Außerdem war er in der Funktion des Associate Producer bei Ron Howards "Willow" (1987) mit dabei und inszenierte eine Folge der Fernsehserie "Die Abenteuer des jungen Indiana Jones". Der im texanischen Austin geborene Johnston begann seine Ausbildung ursprünglich mit dem Vorhaben, Ozeanograph zu werden. Allerdings änderten sich seine Interessen, als er sich am Pasadena City College für Kunstunterricht eingeschrieben hatte. Später studierte er Industriedesign, Graphikdesign und Illustration an der California State University in Long Beach, und danach im Fach Film an der USC.

Weitere Filme von Joe Johnson als Regisseur: "Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm" (2004),"Wolfman" (2010), "Captain America: The First Avenger (2011)

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN