Lucien Ballard

Lucien Ballard war berühmt für seine authentischen Western-Bilder Vergrößern
Lucien Ballard war berühmt für seine authentischen Western-Bilder
Lucien Ballard
Geboren: 06.05.1908 in Miami, Oklahoma, USA
Sternzeichen: Stier
Gestorben: 01.10.1988 in Rancho Mirage, Kalifornien, USA

Die Faszination des Kino beruht nicht nur auf der Attraktivität und Kunst der Schauspieler, dem Geschick von Regisseuren, den guten Drehbüchern. Der Mann hinter der Kamera kann zum Hypnotiseur werden, kann den Zuschauer in den Bann ziehen, - wie Lucien Ballard sowohl als Meister der Schwarzweiß-Kamera bei Krimis und Gangsterfilmen, aber auch in der Farb- und Lichtgestaltung bei den großen Western von Budd Boetticher, Henry Hathaway, Sam Peckinpah und anderen.

Er studiert in Oklahoma und Pasadena, beginnt 1929 bei der Paramount als Assistent, später als Mitglied eines Kamerakollektivs. Er assistiert Victor Milner bei den Ernst-Lubitsch-Filmen "Love Parade" und "Monte Carlo", sowie Lee Garmes bei "Marokko" (1930, Regie: Josef von Sternberg). Von Sternberg wird für ihn stilbildend: Er fotografiert gemeinsam mit dem Regisseur "Der Teufel ist eine Frau" (1935) und ist Chefkameramann bei von Sternbergs Filmen "Schuld und Sühne" (1935) und "The King Steps Out" (1936). 1944 arbeitet er für Rouben Mamoulian an "Laura", bevor Regisseur Otto Preminger und sein Kameramann Joseph La Shelle den Film übernehmen.

In den späten 30er und frühen 40er Jahren dreht Lucien Ballard für Columbia eine Reihe von Billigfilmen. Von 1945 - 49 ist er mit der Schauspielerin Merle Oberon verheiratet. Zu der Zeit fotografiert er zahlreiche Filme, in denen sie der Star ist: William Dieterles "Die Liebe unseres Lebens" (1945), Irving Pichels "Temptation" (1946), John Cromwells "Night Song" (1947) und Jacques Tourneurs "Berlin-Express" (1947).

Lucien Ballards phantastische Schwarzweißkamera kommt einigen Gangsterfilmen zugute: Stanley Kubricks "Die Rechnung ging nicht auf" (1956), Irving Lerners "Der Tod kommt auf leisen Sohlen" (1958) und "Stadt in Gefahr" (1959), sowie Richard Wilsons "Al Capone" und "Zahl oder stirb!" (1959).

Mit Western-Regisseur Budd Boetticher verbindet ihn eine enge Freundschaft. Mit ihm dreht er die faszinierenden Farb-Western wie "Sein Colt war schneller" (1958) und "Zeit zum Sterben" (1969), aber auch die Stierkampf-Filme "Die Nacht gehört uns" (1955) und "Arruza" (1972), sowie die ausgezeichneten Schwarzweiß-Gangsterfilme "Blutige Hände" (1955) und "J. D., der Killer" (1959). Ballard arbeitet auch gerne mit Regisseur John Brahm, einem Routinier. Er ist ein Profi, unkompliziert und angenehm bei der Arbeit. Mit ihm dreht Ballard "Let Us Live" (1939), "Wild Geese Calling" (1941), "The Undying Monster" (1942), "Tonight We Raid Calais" (1943), "Scotland Yard greift ein" (1944).

Mit Sam Fuller entstehen "Hölle von Korea" (1951) und "Inferno" (1953), mit Henry Hathaway "Kurier nach Triest" (1952), eine Episode aus "Fünf Perlen" (1952), "Prinz Eisenherz" (1954), "Die vier Söhne der Katie Elder" (1965), "Nevada Smith" (1966) und "Der Marshal" (1968). Tom Gries ist der Regisseur des Western "Der Verwegene" (1967), von "Herrscher der Insel" (1969), "Diamantenlady" (1973), "Nevada Pass" (1975) und "Mann ohne Nerven" (1974).

Einige seiner besten Arbeiten gelangen ihm für Sam Peckinpah: Für ihn drehte er die Western "Sacramento" (1961), "The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz" (1969) und "Abgerechnet wird zum Schluss" (1970), aber auch den harten Actionfilm "Getaway" (1972) und den Rodeofilm "Junior Bonner" (1971).

Eine Auswahl aus den mehr als 100 Filmen des Kameramanns: "Die Unschuld und der Bösewicht" (1941), "Versuchung auf 809", Delmer Daves' "Return of the Texan" (beide 1952), Robert Wises "Die Wüstenratten" (1953), "Unter zwei Flaggen" (1954), "Die sieben goldenen Städte" (1955), "Die weiße Feder" (beide 1955), "Die Furchtlosen", "Heißer Süden" und "Der Kuss vor dem Tode" (alle 1956), "Weint um die Verdammten", "Weib ohne Gewissen" (beide 1957), "Anna Lucasta" (1958) und William Claxtons "Begierde im Staub" (1960).

1961 folgte "Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt", "Nur eine einzige Nacht" und "Susan Slade". Für Hall Bartletts "Frauen, die nicht lieben dürfen" (1963) erhält er eine Oscar-Nominierung. Er fotografiert "Assistenzärzte", "König der heißen Rhythmen" (beide 1964), "Boeing - Boeing" (1965) mit Tony Curtis und Jerry Lewis, sowie die beiden Komödien "In Liebe eine 1" (1963) und "Geliebte Brigitte fotografiert er den Western "Die fünf Geächteten" (1967), für Blake Edwards "Der Partyschreck" (1967) und für George Roy Hill "Hawaii" (1970).

Weitere Filme: "Der türkisfarbene Bikini" (1968), "Elvis - That's the Way It Is" (1970), "Was ist denn bloß mit Helen los?" (1971), "Drei eiskalte Profis" (1974), "Tag der Abrechnung" und "Zwischen zwölf und drei" (beide 1975).


Alle Filme mit Lucien Ballard
TV-Programm
ARD
Morden im Norden
Serie | 18:50 - 19:45 Uhr
ZDF
SOKO 5113
Serie | 18:00 - 19:00 Uhr
RTL
RTL Aktuell
Nachrichten | 18:45 - 19:03 Uhr
VOX
First Dates - Ein Tisch für zwei
Unterhaltung | 18:00 - 19:00 Uhr
ProSieben
Die Simpsons
Serie | 18:40 - 19:05 Uhr
SAT.1
Auf Streife - Die Spezialisten
Report | 18:00 - 19:00 Uhr
KabelEins
Mein Lokal, Dein Lokal - Der Profi kommt
Unterhaltung | 17:55 - 18:55 Uhr
RTL II
Köln 50667
Serie | 18:00 - 19:00 Uhr
RTLplus
Das Jugendgericht
Serie | 18:30 - 19:20 Uhr
arte
Der Balkan Express
Report | 18:35 - 19:20 Uhr
WDR
Aktuelle Stunde
Nachrichten | 18:45 - 19:30 Uhr
3sat
Abenteuer Neuseeland
Natur+Reisen | 18:15 - 19:00 Uhr
NDR
DAS!
Report | 18:45 - 19:30 Uhr
MDR
Brisant
Report | 18:10 - 18:54 Uhr
HR
service: zuhause
Report | 18:50 - 19:15 Uhr
SWR
Landesschau
Report | 18:45 - 19:30 Uhr
BR
Rundschau
Nachrichten | 18:30 - 19:00 Uhr
Sport1
Storage Wars - Die Geschäftemacher
Serie | 18:30 - 19:00 Uhr
Eurosport
Fußball
Sport | 17:30 - 19:00 Uhr
DMAX
Der Geiger - Boss of Big Blocks
Report | 18:15 - 19:15 Uhr
ARD
Brennpunkt
Report | 20:15 - 20:25 Uhr
ZDF
TV-TippsWenn du wüsstest, wie schön es hier ist
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL
Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare
Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer
Serie | 20:15 - 22:15 Uhr
ProSieben
The Big Bang Theory
Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1
MacGyver
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins
Die etwas anderen Cops
Spielfilm | 20:15 - 22:30 Uhr
RTL II
Schwestern - Volle Dosis Liebe
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte
Die Nacht des Jägers
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
WDR
Ausgerechnet
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat
Unsere wilde Schweiz
Natur+Reisen | 20:15 - 21:05 Uhr
NDR
Markt
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Polizeiruf 110
Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
HR
Schlagerparty 2018
Unterhaltung | 20:15 - 21:30 Uhr
SWR
Unter weißen Segeln - Odyssee der Herzen
TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR
Mein Job - Dein Job
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Yukon Gold
Report | 21:00 - 22:00 Uhr
Eurosport
Nachrichten
Nachrichten | 20:35 - 20:40 Uhr
ARD
TV-TippsDer Pflegeaufstand
Report | 22:50 - 23:35 Uhr
ARD
TV-TippsMother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
Spielfilm | 20:25 - 22:15 Uhr
ZDF
TV-TippsDie Flucht
Spielfilm | 00:10 - 01:40 Uhr
ZDF
TV-TippsWenn du wüsstest, wie schön es hier ist
Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
arte
TV-TippsLa Isla Minima - Mörderland
Spielfilm | 21:45 - 23:25 Uhr
BR
TV-TippsLebenslinien
Report | 22:00 - 22:45 Uhr