1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Polizeiruf 110 - Keiner schreit!


    Jaeckie Schwarz (l.) und Wolfgang Winkler
    ¿T?

    Krimi, Deutschland 2008, Regie: Jürgen Brauer, Buch: Annette Hess, Alexander Pfeuffer, Kamera: Peter Ziesche, Musik: Paul Vincent und Oliver Gunia. Mit: Jaecki Schwarz, Wolfgang Winkler, Katerina Jacob, Ole Puppe, Caroline Scholze, Hans Heller, Leonard Carow, Thomas Dehler, Antje Schmidt, Timon Wloka, Karin Düwel, Ruth Reinecke, Anja Schneider, Robin Becker, Amina Gusner, Zsolt Bács, Marie Gruber, Klausjürgen Steinmann.

    Beim Motocross-Training verunglückt der 15-jährige Jonas mit dem Motorrad seines Trainers schwer. Manipulationen an der Maschine haben zu dem Unfall geführt. Galt der Anschlag dem Jungen oder hatte es der Täter auf den Trainer Raake abgesehen? Der war in seiner Jugend auf die schiefe Bahn geraten. Kurz vor dem Anschlag hatte sich bei Raake wieder ein alter Freund gemeldet, der aus der Haft entlassen wurde. Der Trainer weist diesen Verdacht vehement zurück. Doch wie bezahlt er seinen teuren Sport, und wie finanziert er den Bau seines schicken Hauses?

    Krimi-Routinier Jürgen Brauer ("Tatort", Polizeiruf 110") drehte diesen recht müden Fall nach dem Buch des Autorenduos Annette Hess ("Die Frau vom Checkpoint Chalrie") und Alexander Pfeuffer ("Was nützt die Liebe in Gedanken"). Dabei plätschert die Story ohne packende Momente so vor sich hin.


Werbung