Sie sind die Protagonisten der romantischsten Liebesgeschichte aller Zeiten: Romeo und Julia. Ihre innige Liebe, die an überkommenen Traditionen, Gewalt, Intoleranz und familiären Zwängen scheitert, wurde bereits unzählige Male in Theater und Film erzählt. David Bobée und François Goetghebeur haben den Stoff nun für beide Genres adaptiert. Die filmische Umsetzung ist einzigartig: Klassische Bühnenaufnahmen, gefilmt im Innenraum, sind mit stimmungsvollen Außenaufnahmen in der romantischen Naturkulisse eines Steinbruchs kombiniert. Eine klassische Filmästhetik mit Nahaufnahmen, Montagen und Zeitlupen wechselt sich mit szenischen Theaterdialogen ab. Zirkus- und Actionszenen, Feuerwerk, Tanz- und Gesangseinlagen vollenden das gelungene Experiment, das sich auf faszinierende Weise zwischen Film und Theater bewegt.