Wo haben sie bloß meinen Liebling hingebracht? Lya Lys sorgt sich

Das goldene Zeitalter

KINOSTART: 01.01.1970 • Experimentalfilm • Frankreich (1930) • 60 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
L'âge d`or
Produktionsdatum
1930
Produktionsland
Frankreich
Einspielergebnis
7.940 USD
Laufzeit
60 Minuten
Regie
Schnitt

Ein Paar, das alle gesellschaftlichen Fesseln abgeworfen hat, erregt den Widerstand von Kirche und Familie, Armee und Polizei. Trotzdem versucht es alles, um seine Liebe zu leben.

Die Geschichte einer "amour fou" - der erste Tonfilm des spanischen Meister-Regisseurs Luis Buñuel - gilt als Meilenstein des surrealistischen Films. Mit einer Flut von verstörenden Bildern und ungewöhnlichen Metaphern - Bischöfe verwandeln sich in Skelette und Kühe wandern durch Schlafzimmer - entwickeln Luis Buñuel und sein Ko-Autor Salvador Dalí ein ebenso blasphemisches wie provokantes Pamphlet gegen eine den Menschen unterdrückende gesellschaftliche Ordnung. Luis Buñuels religiöser Pessimismus ging auf seine strikt katholische Erziehung zurück, die ihn nachhaltig prägte. Die Rigidität ihrer Morallehre machte die Kirche für ihn zu einem System absoluter Unfreiheit und Bevormundung, dem man sich mit allen Mitteln entziehen muss. Die offene Kirchenverachtung Buñuels und Dalís trug dem Film ein Verbot durch die Zensur ein, das ein halbes Jahrhundert lang währen sollte. Buñuel bezog zum ersten Mal Träume und Fantasmen in eine Spielhandlung ein und begründete damit seinen eigenwilligen Stil, bahnbrechend in Filmen wie "Die Milchstraße" und "Der diskrete Charme der Bourgeosie". In Nebenrollen sind der Maler Max Ernst und der Dichter Pierre Prévert zu bewundern.

Foto: Alive

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS