Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

KINOSTART: 28.11.2013 • Fantasy-Trickfilm • USA (2013) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Frozen
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
USA
Budget
150.000.000 USD
Einspielergebnis
1.274.219.009 USD
Laufzeit
102 Minuten

Eine dunkle Prophezeiung macht es möglich, dass Prinzessin Elsa das Königreich Arendelle in ein frostiges verwandelt. Um dem entgegenzuwirken, macht sich Elsas jüngere Schwester Anna entschieden auf den Weg ins eisige Schloss der Schwester. Unterwegs trifft sie auf den recht grob geschnitzten Kristoff, der sein Geld mit Eis verdient. Neben dessem treuen Rentier Sven gesellt sich noch der zu Leben erweckte Schneemann Olaf zu der munteren Schar, die fortan durchaus frostige Dinge erleben muss. Auch wenn Anna sich einem Prinzen versprochen sieht, entwickelt sie dennoch mehr und mehr Gefühle für ihren schroffen, aber ungeheuer gutherzigen Begleiter ...

Trotz einer mitunter atemberaubenden Animation und witzigen Nebenfiguren (schon immer die Stärke in guten Disney-Filmen) hinkt diese Musical-Version von Hans Christian Andersens finsterem Märchen "Die Schneekönigin" an vielen Stellen: die Story ist nicht wirklich gut durchdacht (der Prinz etwa wandelt sich viel zu unvermittelt zum Bösewicht) und die durchweg schlechten Songs (ihnen geht der Charme und der kompositorische Witz alter Disney-Songs komplett ab) nerven eher als sie unterhalten. Dennoch: dank der starken Trickbilder bietet auch dieses Disney-Märchen enormen Unterhaltungswert. Bei den Academy Awards 2014 wurde "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" mit dem Oscar als bester Zeichentrickfilm und für den besten Originalsong ("Let It Go") geehrt und gehört mit über 1,22 Milliarden Dollar Kinoumsatz zu den fünf erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.

"Let It Go" und Co.: die schönsten Disney-Songs aller Zeiten

Darsteller
Sein Gesicht kennt man: Ciarán Hinds.
Ciarán Hinds
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Florian Lukas als Nachrichtensprecher in "Good Bye, Lenin!"
Florian Lukas
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Thomas Thieme als Ermittler in "Rosa Roth -
Das Mädchen aus Sumy"
Thomas Thieme
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Anja Kling  in "Allein gegen die Angst"
Anja Kling
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung