Rivalen der Manege

KINOSTART: 01.01.1970 • Zirkusfilm • Deutschland (1958) • 96 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Mord in der Manege
Produktionsdatum
1958
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
96 Minuten
Der Trapezkünstler Bimbo Tagore und seine Frau Marianne sind ein Traumpaar der Manege, ihre Darbietung ist die Attraktion des Zirkus Williams. Privat führen die beiden eine glückliche Ehe; zur Familie gehört noch die kleine Tochter Monika. Bimbos Halbbruder Kovacz ist für die technische Vorbereitung des Auftritts verantwortlich. Was Bimbo nicht ahnt oder verdrängt: Kovacz neidet ihm das berufliche und private Glück und ist deshalb eigentlich kein zuverlässiger Partner. Eines Abends passiert es dann auch - das Sprungbrett ist defekt. Vor den Augen ihres entsetzten Mannes und des Publikums stürzt Marianne in der Manege zu Tode. Fortan ist in Bimbos Leben nichts mehr wie es war. Zwar wird er vor Gericht von einer Schuld freigesprochen, macht sich aber selbst die heftigsten Vorwürfe. Er verfällt Depressionen und erhöhtem Alkoholkonsum, bleibt jedoch stets ein liebevoller Vater für die kleine Monika. Doch das Sorgerecht wird ihm eines Tages von Monikas Tante, Frau Bornemann, einer Schwester seiner verstorbenen Frau, streitig gemacht. Zur selben Zeit hat der Zirkus die junge Dompteuse Yvonne engagiert. Sie verliebt sich in Bimbo, möchte ihn aus seiner Lethargie herausholen und die alte Nummer mit ihr als neuer Partnerin wieder einstudieren...
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS