Die Geschichte des (heute) berühmten Malers Vincent Van Gogh beschäftigt sich hier mit dem innigen Verhältnis, das der Impressionist zu seinem Bruder Theo hatte (spätestens seit der Veröffentlichung des Briefwechsel zwischen den beiden dürfte das unbezweifelt sein).

Der Film beginnt mit der Versteigerung bei Southerby's, bei der eines der Sonnenblumenbilder Van Goghs zum teuersten Gemälde der Welt avancierte. Während im Off die Gebote zu hören sind, zeigt uns die Kamera einen in äußerst ärmlichen Verhältnissen hausenden und arbeitenden Maler. Altman gelang mit diesem für Fernsehen gedrehten Werk ein sehr diferenziertes Porträt eines ungewöhnlichen Künstlers.