Wer wird das Supertalent 2017? Dieser Frage gehen ab Samstag in der nunmehr elften Staffel der RTL-Castingshow Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Neu-Jurorin Nazan Eckes nach.

Der Platz zwischen Dieter Bohlen und Bruce Darnell ist mal wieder frei geworden. Nach nur einer Staffel erteilte Victoria Swarovski einem weiteren Mitwirken beim "Supertalent" eine Absage. Damit reihte sich die Österreicherin ein in eine Riege weiblicher Juroren, die es nur eine Runde bei der Talent-Parade aushielten. Zuvor absolvierten auch Ruth Moschner (2007), Motsi Mabuse (2011), Michelle Hunziker (2012) und Inka Bause (2015) jeweils nur Kurz-Besuche beim Erfolgsformat.

Ob die Neue auf dem vermeintlichen Schleudersitz zwischen Bohlen und Darnell wohl länger durchhält? Immerhin engagierte RTL eine recht treue Seele aus dem eigenen Haus. Nazan Eckes ist seit 1999 dem Kölner Sender verbunden – zunächst war sie Wetterfee, inzwischen ist sie Moderatorin ("Explosiv", "Let's Dance", "DSDS").

Eckes schwärmt von ihrer neuen Aufgabe

Der RTL-Bereichsleiter Show und Daytime, Tom Sänger, beschreibt Nazan Eckes als "beim Publikum sehr beliebte, erfahrene und charismatische Moderatorin" und führt weiter aus, der Sender freue sich, sie als Jurymitglied gewonnen zu haben. Die 41-Jährige selbst schwärmt von ihrer neuen Aufgabe. Vor allem total gespannt sei sie auf "die vielen unterschiedlichen tollen Talente", wie die zweifache Mutter bereitwillig erklärte.

Und genau von diesen soll es auch in der elften Staffel von "Das Supertalent" wieder ganz viele geben. Unter anderem geboten sind diesmal ein Hund, der Auto fährt, vier junge Damen, die mit einem "Schwein" tanzen, sowie ein Inder, der demonstriert, wie viel Feuer in seinem Hintern "steckt".


Quelle: teleschau – der Mediendienst