Als "Dunkirk Spirit" ging jene unglaubliche Rettungsaktion ein, bei der Hunderttausende britische Soldaten im Jahr 1940 vom Strand von Dünkirchen evakuiert wurden. Deutsche Truppen hatten die nordfranzösische Stadt umstellt, nur der Seeweg war offen. Christopher Nolan verfilmte die dramatischen Ereignisse unlängst in dem meisterhaften Kriegsfilm "Dunkirk". Bereits 1964 nahm sich der französische Film "Dünkirchen, 2. Juni 1940" des Dramas an.

Henri Verneuils Kriegsklassiker, den ARTE nun wiederholt, schafft den schwierigen Spagat, sowohl eine militärische Begebenheit als auch Einzelschicksale glaubhaft darzustellen. Der französische Sergeant Maillat (Jean-Paul Belmondo) wartet bei Dünkirchen gemeinsam mit den britischen Soldaten darauf, nach England ausgeschifft zu werden. Dabei wird der Strand immer wieder von der deutschen Luftwaffe angegriffen. In Dünkirchen lernt er Jeanne (Catherine Spaak) kennen, die ihr Elternhaus nicht verlassen will. Maillat, der endlich einen Platz auf einem Schiff bekommen hat, möchte die junge Frau mitnehmen.

Im Anschluss zeigt ARTE den Dokumentarfilm "Belmondo, der Unwiderstehliche" (2015) über den heute 84-jährigen französischen Kinostar. Zuletzt stand Belmondo 2008 für "Ein Mann und sein Hund" vor der Kamera.


Quelle: teleschau – der Mediendienst