Die Story im Ersten

"Der Hartz IV-Report": Sozialreform auf dem Prüfstand

von Hans Czerny

In Deutschland werden dringend Arbeitskräfte gesucht, gleichzeitig leben sechs Millionen Menschen von Hartz IV. Wie kann das sein, fragt die die "Story im Ersten".

ARD
Die Story im Ersten: Der Hartz IV-Report
Reportage • 29.07.2019 • 22:55 Uhr

"Fordern und Fördern" – so lautete das Versprechen des sogenannten Hartz IV-Programms für Langzeit-Arbeitssuchende. Doch 15 Jahre danach steht eine der größten Sozialreformen der Bundesrepublik auf dem Prüfstand. Hartz IV soll durch ein solidarisches Grundeinkommen ersetzt werden. Aber es geht auch um "Aufstieg durch Leistung" und um soziale Gerechtigkeit. Arbeit müsse sich lohnen, sagten 94 Prozent der Bundesbürger: "Menschen, die arbeiten, müssen am Ende mehr in der Tasche haben als Hartz-IV-Bezieher."

Der "Hartz IV-Report" von Katrin Wegner aus der Reihe "Die Story im Ersten" stellt die nun anstehende Sozialreform auf den Prüfstand und gibt Statistiken und Zahlenkolonnen ein Gesicht. Immerhin leben rund sechs Millionen Menschen in Deutschland von und mit Hartz IV. Wie kann das sein zu Zeiten, da überall dringend Arbeitskräfte gesucht werden?


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren