Beim Klassiker "... und täglich grüßt das Murmeltier" (1993) mit Bill Murray in der Hauptrolle erlebt ein zynischer Wetteransager ein und denselben Tag immer wieder neu. Unausweichlich wird er jeden Morgen mit dem Song "I Got You Babe" aus dem Radio geweckt. Mit einem vergleichbaren Schicksal spielt die neue Comedyserie "Matrjoschka".

Ab Freitag, 1. Februar 2019, ist das Format, das international unter dem Titel "Russian Doll" geführt wird, beim Streamingdienst Netflix zu sehen. Die Hauptrolle in der Zeitschleifenstory spielt Natasha Lyonne ("Orange is the New Black"). Lyonne ist gemeinsam mit Amy Poehler und Leslye Headland auch als Autorin und Produzentin an der achtteiligen ersten Staffel beteiligt.

Hauptdarstellerin Lyonne taucht als Protagonistin Nadia zunächst auf einer Party in New York auf. Lustig endet die eigene Geburtstagssause für sie allerdings nicht. Nadia trinkt, flirtet, knutscht ... und stirbt. In später Nacht wird sie von einem Auto überfahren. Und genau dieses Schicksal, diese eine Nacht, erlebt sie fortan immer wieder. Jedesmal, wenn sie draufgeht, beginnt der Tag von vorn in ihrem Badezimmer. Die Frage ist, wie sie der verhängnisvollen Zeitschleife irgendwann entkommen kann. Neben Lyonne sind in der spannenden Crime-Comedy Greta Lee, Yul Vazquez, Elizabeth Ashley, Rebecca Henderson und Charlie Barnett in weiteren Rollen zu sehen.

Natasha Lyonne wurde durch ihre Rollen in den ersten beiden Teilen der Teenagerfilmreihe "American Pie" bekannt. Die heute 39-Jährige wurde mehrfach von Woody Allen besetzt und stand vor einer glänzenden Karriere, ehe sie sich mit privaten Eskapaden das Leben schwer machte. Von einem Gericht wurde sie der Fahrt in angetrunkenem Zustand schuldig gesprochen, nachdem sie im August 2001 einen Verkehrsunfall verursachte und Fahrerflucht beging. Im Dezember 2004 wurde Lyonne erneut festgenommen, weil sie in New York den Hund ihrer Nachbarn angegriffen hatte.


Quelle: teleschau – der Mediendienst