17.11.2020 "The Masked Singer"

Rea Garveys großer Katzenjammer

von Antje Rehse
Wir zeigen Ihnen die Kostüme der 3. Staffel von "The Masked Singer".  Fotoquelle: ProSieben / Marc Rehbeck

Eine Legende bei "The Masked Singer": Im Kostüm der Katze steckte Vicky Leandros. Die 68-Jährige hatte zumindest Rea Garvey lange an der Nase herumgeführt – was dem irischen Sänger furchtbar unangenehm war.

"Ich liebe das Leben", "Theo, wir fahr'n nach Lodz" und "Après toi" waren ihren großen Hits, am Montag bei "The Masked Singer" sang sie "Sexbomb" von Tom Jones und "Believe" von Cher. Schlager-Legende Vicky Leandros hatte es als Katze bis ins Halbfinale von "The Masked Singer" geschafft. Dort wurde sie enttarnt. "Die Show hat mich von Anfang an gereizt und macht großen Spaß! Das war eine ganz neue Erfahrung und ein großes Abenteuer", so Leandros.

Die Zuschauer und das Rateteam hatten schon länger auf die gebürtige Griechin getippt. Nur Rea Garvey, am Montag Gast im Rateteam, glaubte nicht daran, dass in der Katze eine Profi-Sängerin stecken würde. "Vicky Leandros und Mary Roos würden die Katze an die Wand singen", meinte er. Am Ende des Abends bereute Garvey sehr, dies so deutlich formuliert zu haben. "Mein Vater wird mich umbringen!"

Und Vicky Leandros? Die schien ihm das nicht übel zu nehmen. "Ich habe versucht, meine Stimme zu verstellen, aber das ging schief", sagte sie direkt nach ihrer Demaskierung. Zudem erklärte sie, dass sie unter der Katzen-Maske Schwierigkieten mit der Atmung gehabt habe. Das würde dann auch erklären, warum sie zumindest Rea Garvey mit ihren Auftritten nicht gänzlich überzeugt hatte.

Bei den Zuschauern sorgte der Tritt ins Fettnäpfchen derweil für viel Belustigung. "Rea schleicht im Hintergrund aus dem Studio", twitterte ein Zuschauer. "Damit ist dieses Duett vom Tisch", mutmaßte ein anderer.

Im Finale von "The Masked Singer" stehen das Skelett, das Alien, der Anubis, das Nilpferd und die Erdmännchen. Wer sich den Sieg der dritten Staffel holt und wer in den verbliebenen Kostümen steckt, zeigt ProSieben am Dienstag (24. November) um 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren