Popstar

Britney Spears: Kommt jetzt das Enthüllungsinterview mit Oprah?

Ihr Talk mit Prinz Harry und Meghan Markle sorgte für ordentlich Zündstoff, nun plant Oprah Winfrey offenbar das nächste brisante Interview.

Endspurt für Britney Spears: Die Sängerin kämpft seit Monaten darum, nicht mehr unter der seit 2008 bestehenden Vormundschaft ihres Vaters zu stehen. Nachdem James Spears vor wenigen Wochen einen Antrag auf Beendigung der Vormundschaft einreichte, bleibt nun die nächste Anhörung in dem Verfahren am kommenden Mittwoch, 29. September, abzuwarten. Im Juli scheiterte der ehemalige Teenie-Star noch vor Gericht, welches die Ablösung ihres Vaters ablehnte.

Die Sängerin war in ein Abhängigkeitsverhältnis geraten, nachdem sie aufgrund privater und psychischer Probleme einen Zusammenbruch erlebt hatte. Zunächst hatte James Spears sowohl private Anliegen als auch das Vermögen der Musikerin verwaltet, ab 2019 kümmerte er sich nur noch um die Finanzen – für persönliche Belange ist Mit-Vormund Jodi Montgomery zuständig. Mit dem erhofften Ende der Vormundschaft scheint Britney Spears nun bereit zu sein, weitere Details über das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Vater preiszugeben.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Laut der britischen Tageszeitung "Mirror" soll die 39-Jährige in Erwägung ziehen, ein exklusives Interview an US-Talkmasterin Oprah Winfrey zu geben. Sie sei dazu von Prinz Harry und Herzogin Meghan inspiriert worden, die im Frühjahr mit einem brisanten Enthüllungsgespräch für Wirbel gesorgt hatten.

Zuletzt gelangten durch die Dokumentation "Controlling Britney Spears" neue Informationen über die Vormundschaft von Spears an die Öffentlichkeit. In dem neuen Film des VoD-Anbieters Hulu schildern ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Britney Spears unter anderem, dass das Schlafzimmer des Pop-Stars abgehört und ihr Mobiltelefon überwacht worden sei. Ob Spears in einem möglichen Skandal-Interview mit Winfrey derartige Vorwürfe bestätigen wird, bleibt abzuwarten.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren