Neuer Gastgeber

"TV Total" mit Pufpaff: Richten, bewerten und abstrafen

10.11.2021, 13.17 Uhr
von Antje Rehse
Sebastian Pufpaff moderiert die Neuauflage von "TV Total".
Sebastian Pufpaff moderiert die Neuauflage von "TV Total".  Fotoquelle: picture alliance / Geisler-Fotopress | Jens Krick/Geisler-Fotopress

Sebastian Pufpaff soll "TV Total" als Moderator zu einem erfolgreichen Comeback verhelfen. Doch die Fußstapfen von Stefan Raab sind groß. Wer ist dieser neue Gastgeber mit dem lustigen Namen überhaupt?

Die Reaktionen im Netz fielen recht skeptisch aus: "TV Total" ohne Stefan Raab (zumindest vor der Kamera) – kann das funktionieren? Schließlich prägte das Multitalent mit der ausgeprägten Kauleiste die Sendung von 1999 bis 2015 maßgeblich durch seine bissigen Kommentare, seine Musikeinlagen und natürlich auch durch seine vielen Ideen für "TV Total"-Specials wie die Wok-WM oder das große Turmspringen.

Nun tritt ein Kabarettist die Nachfolge des gelernten Metzgers an, der seine ersten TV-Schritte vor "TV Total" damals beim Musiksender VIVA machte. Pufpaff ist indes ein Gesicht des Öffentlich-Rechtlichen, auch wenn er früher mal bei RTL arbeitete. Pufpaff wirkt regelmäßig in der "heute-show" im ZDF mit, auch bei den WDR-"Mitternachtsspitzen" oder "Nightwash" war er schon zu sehen. Bei 3sat bekam er seine eigenen Sendungen "Pufpaffs Happy Hour" und "Noch nicht Schicht", letztere wurde 2021 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. 

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Pufpaffs Wurzeln liegen beim Bonner Improvisationstheater "Springmaus". Das hat er mit einigen anderen bekannten TV-Comedians gemeinsam, denn auch Dirk Bach, Bernhard Hoëcker, Tetje Mierendorf, Ralf Schmitz oder Susanne Pätzold gehörten zu Beginn ihrer Karriere zum Ensemble. Pufpaff wurde in Troisdorf in der Nähe von Bonn geboren und wuchs auch in der Nähe der ehemaligen Bundeshautpstadt auf.

Sein Name ist übrigens kein Künstlername, Sebastian Pufpaff heißt wirklich so. Angeblich war das sogar ein Grund, Comedian zu werden: Pufpaff wollte dem Spott zuvorkommen und ging selbst in die Offensive. Pufpaff studierte zunächst Jura, wechselte später den Studiengang zu Politikwissenschaft, Soziologie und Staatsrecht. Schon während seines Studiums absovierte er einen Comedy-Workshop. Später ging er mit eigenen Kabarett-Programmen auf Tour.

Was ist nun von Pufpaff bei "TV Total" zu erwarten? "Wir sind angetreten, um zu richten, zu bewerten und abzustrafen", kündigte der neue Gastgeber im Vorfeld an. Im "Spiegel-"Interview sagte er einmal über seinen Comey-Ansatz: "Ich erziehe nicht. Aber ich möchte Meinungsbildung provozieren, sodass sich der geneigte Zuschauer mit einem Thema auseinandersetzt: Ich habe nicht die Antwort, aber ich habe einen guten Witz - und dann können wir beim nächsten Mal über die Notwendigkeit von Tarifverträgen für Pflegekräfte diskutieren." Es bleibt abzuwarten, ob er auch die jüngere Zielgruppe erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren