Schauspielerin und Model: Imogen Poots.
Fotoquelle: Joe Seer/shutterstock.com

Imogen Poots

Imogen Gay Poots
Lesermeinung
Geboren
03.06.1989 in London, Großbritannien
Alter
32 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Imogen Poots ist jung, manchmal brav und manchmal wild und nie um eine Antwort verlegen. Da kommt es schon mal vor, dass die Größe ihre Brüste zum Thema eines Interviews wird. Die Schlagfertigkeit hat sie von ihrem Vater gelernt, der ihr als Mann vom Fach (er ist Fernsehproduzent) den Rat mit auf den Weg gab, dass Interviews, wenn sie unterhaltsam sein sollen, immer ein bisschen kontrovers daherkommen müssen.

Recht schnell zum Erfolg
Ihre Karriere begann die Londonerin in einer Episode der langlebigen BBC-Arztserie "Casualty". Es folgte 2006 ein dialogarmer Auftritt als junge Valerie Page in "V wie Vendetta". Erst mit der Rolle der Tammy im Endzeit-Horror-Thriller "28 Weeks Later" (2007) gelang Imogen Poots der Durchbruch. Seitdem stand sie an der Seite von großen Namen: Gemeinsam mit Michael Douglas in dem US-amerikanischen Filmdrama "Solitary Man" (2009), neben Eva Green in dem Independent Filmdrama "Cracks" (2009) und zusammen mit Michael Fassbender in Neil Marshals Historienfilm "Centurion - Fight or Die" (2010). Darüber hinaus hinterließ sie mit ihrem Auftritt in der Horrorkomödie "Fright Night" (2011) ein Gänsehautgefühl mit Augenzwinkern.

Sie spielte die klassische Lolita-Rolle, die ätherische Schönheit oder eine Piktin, die sich gegen die neunte Römische Legion behauptet, sie schlüpfte in historische Kostüme, wagte die Auseinandersetzung mit einem Virus und ließ mit viel PS unterm Hintern die Verfolger hinter sich. Imogen Poots ist nicht nur schön und talentiert - eine regelrechte Naturbegabung - sie ist auch vielseitig einsetzbar. Für jede Rolle erfindet sie sich neu.
Auch in Komödien eine gute Figur
Da wundert es niemanden, dass sie auch für Komödien eingesetzt wird. So spielte sie in der Nick-Hornby-Verfilmung "A Long Way Down" (2014) die aufmüpfige Jess und bewies auch hier, dass sie stets einen guten Eindruck hinterlässt. Was sie auch in der Peter Bogdanovichs Screwball-Komödie "Broadway Therapy" als hübsches Escort-Girl Izzy unter Beweis stellte. Auch wenn die Filme, in denen Imogen Poots auftritt, nicht immer für bleibende Erinnerungen sorgen, einen unterhaltsamen Kinoabend schaffen sie durchaus. Und zumindest die zarte, blonde, britische Darstellerin brennt sich in das Gedächtnis der Zuschauer.
Weitere Filme und Serien mit Imogen Poots: "Miss Austen Regrets", "Ich & Orson Welles" (beide 2008), "Waking Madison", "Chatroom", "Bouquet of Barbed Wire" (Mehrteiler, alle 2010), "Christopher und Heinz - Eine Liebe in Berlin", "Jane Eyre" (beide 2011), "Comes a Bright Day", "Greetings from Tim Buckley", "Saiten des Lebens" (alle 2012), "The Look of Love", "All Is by My Side", "Drecksau" (alle 2013), "Für immer Single?" (2014), "Knight of Cups", "A Country Called Home" (beide 2015).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung