Dakota Johnson

Dakota Mayi Johnson
Lesermeinung
Geboren
04.10.1989 in Austin, Texas, USA
Alter
31 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Dakota Johnson wurde mehr oder weniger mit nur einem Film berühmt: Die Tochter der bekannten Schauspieler Don Johnson und Melanie Griffith spielte in der Bestseller-Verfilmung "Fifty Shades of Grey" (2015) die weibliche Hauptrolle der Anastasia Steele.

Als 21-Jährige Literatur-Studentin, die dem SM-Liebhaber Christian Grey (Jamie Dornan) verfällt, zog sie alle Blick auf sich - und wurde prompt mit dem Negativ-Preis der Goldenen Himbeere 2016 für die schlechteste schauspielerische Leistung gekürt.

Für die Produzenten der Film-Reihe - schließlich handelt es sich um eine Roman-Trilogie - war das jedoch kein Grund, Johnson nicht auch für die Fortsetzungen "Fifty Shades Darker" und "Fifty Shades Freed" einzuplanen.

Schauspieldebüt mit zehn Jahren

Bevor Johnson allerdings vor der Kamera die Hüllen fallen ließ, war sie 1999 im Alter von zehn Jahren in "Verrückt in Alabama" zu sehen. Erst ein gutes Jahrzehnt später tauchte sie dann nach einem Ausflug in das Model-Business in dem Fincher-Hit "The Social Network" (2010) in einer Nebenrolle wieder auf.

Daraufhin folgten weitere Rollen in Filmen wie "Beastly" (2011) , "21 Jump Street" (2012), "Fast verheiratet" (2012) oder "Need for Speed" (2014). Ebenwo wirkte Johnson in Fernsehserien wie "Ben and Kate" und "Das Büro" mit.

Rollen in guten Filmen

Nach ihrem Engagement in "Fifty Shades of Grey" folgten trotz der überwiegend negativen Kritiken, Rollen in dem großartigen Thriller "Black Mass" (2015), in dem ebenfalls guten Drama "A Bigger Splash" (2015) und in der eher weniger sehenswerten Komödie "How To Be Single" (2016).

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
News zu Dakota Johnson

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung