Die USA im Jahre 1965: Während Frauen um ihre Gleichberechtigung kämpfen und die schwarze Bürgerrechtsbewegung auf ihren ihren Höhepunkt zustrebt, befreit sich die 34-jährige Lucille Vinson aus Alabama von ihrem unsanften Gatten, indem sie ihn kurzerhand ins Jenseits befördert. Mit seinem Kopf in einer Hutschachtel macht sie sich aus der miefigen Provinz auf nach Hollywood, um dort eine berühmte Schauspielerin zu werden...

Dem spanischen Schauspieler Antonio Banderas gelang mit seinem Regie-Debüt eine atmosphärisch dichte Mischung aus Krimi, Gesellschaftsportrait, Entwicklungsgeschichte eines Jungen und schwarzer Komödie. Die Rolle der Lucille Vinson ist Banderas Ehefrau Melanie Griffith auf den Leib geschrieben: Selten war sie so gut wie hier.