Natascha McElhone

Natasha Taylor
Lesermeinung
Geboren
23.03.1971 in Hampstead, London, Großbritannien
Alter
50 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Sie ist hübsch und schauspielern kann sie auch: Natascha McElhone, die bereits eine beeindruckende Karriere auf der Leinwand vorweisen kann. Sie war neben Kenneth Branagh in dessen Shakespeare-Verfilmung "Verlorene Liebesmüh'" (1999) zu sehen, agierte mit Jim Carrey in Peter Weirs "Die Truman Show" (1998), mit Robert De Niro spielte sie in "Ronin" (1998) unter der Regie von John Frankheimer, und in der Komödie "Anwältinnen küsst man nicht" (1998) verkörperte sie die ehrgeizige Anwältin Kate.

Natascha McElhone wuchs im englischen Seebad Brighton als Kind eines Journalisten-Ehepaars auf. Nach der Schule besuchte sie die London Academy of Music and Dramatic Art und spielte danach zunächst Theater. Ihre TV-Karierre begann sie - nach einem ersten Auftritt 1991 in der Serie "Bergerac" - 1994 in der Rolle eines Army-Offiziers in dem TV-Film "A Breed of Heroes", danach folgte Auftritte in Serien wie "Absolutly Fabulous" (1994). Ihre erste Kinofilmrolle hatte sie schließlich in Merchant Ivorys "Mein Mann Picasso" (1996) an der Seite von Anthony Hopkins und Julianne Moore.

Ein Jahr später besetzte sie Alan J. Pakula in seinem IRA-Thriller "Vertrauter Feind" mit Harrison Ford und Brad Pitt, in Marleen Gorris' "Mrs. Dalloway" (1997) spielte sie an der Seite von Vanessa Redgrave die junge Clarissa Dalloway. Daneben war McElhone im Fernsehen in Dennis Potters Mehrteiler "Karaoke" zu sehen, und am Theater spielte sie in "Der Graf von Monte Christo" für Manchester Royal Exchange, "Ein Sommernachtstraum" und "Richard III" am Regent's Park Open Air Theatre und auf einer Tournee des Stücks "Der Kirschgarten" unter der Regie von Mishe Mokiev.

Weitere Filme mit Natascha McElhone: "Bei Berührung Tod" (2000), "Ebola - Anschlag auf den Präsidenten", "Killing Me Softly" (beide 2001), "Laurel Canyon", "FearDotCom", "City of Ghosts","Solaris" (alle 2002), "Der Duft von Lavendel" (2004), "Revelations", "Guy X" (beide 2005), "Big Nothing" (2006), "Californication" (Serie), "The Company" (beide 2007).

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung