Olivia de Havilland

Hollywood-Schönheit Olivia de Havilland Vergrößern
Hollywood-Schönheit Olivia de Havilland
Olivia Mary de Havilland
Geboren: 01.07.1916 in Tokio, Japan
Sternzeichen: Krebs

Als Hermia in Max Reinhardts phantasievoll-skurrilem "Ein Sommernachtstraum" (1935) fiel Olivia de Havilland erstmals auf, die Rolle hatte sie schon auf der Bühne gespielt. Später sieht man sie häufig in den Abenteuer-Filmen von Michael Curtiz als Partnerin von Hollywood-Star Errol Flynn. So etwa in "Unter Piratenflagge", "Die Attacke der leichten Brigade", "Robin Hood, König der Vagabunden", "Liebe zu viert" (beide 1938), "Herr des Wilden Westens", "Günstling einer Königin" sowie "Land der Gottlosen" (1940), Klassiker des amerikanischen Kinos, die auch heute noch begeistern und Flynn/De Havilland zum damaligen Traumpaar Hollywoods werden ließ.

Sie ist die mutig liebenswerte Lady, die Zofe, aber auch das Mädchen, das sich nicht alles gefallen lässt und mit weiblichem Instinkt ihre Rechte einklagt, wie die schöne Melanie in Victor Flemings "Vom Winde verweht" (1939) nach Margaret Mitchells Bestseller, die den braven, treuen Ashley Wilkes alias Leslie Howard heiratet.

Am 1. Juli 1916 wird de Havilland in Japan als Tochter eines Patentanwaltes und einer Schauspielerin geboren. Sie ist die ältere Schwester von Schaupielerin Joan Fontaine, die zeitgleich ihre Filmkarriere beginnt. De Havilland besucht die High School in Los Angeles und spielt die Rolle der Hermia in einer amateurhaften Mittsommernachts-Schulproduktion, als Regisseur Max Reinhardt sie entdeckt. Sofort erhält sie von Warner Brothers einen Langzeit-Vertrag, und übernimmt 1935 die Rolle der Hermia in der legendären Hollywood-Adaption. Schon bald versucht sie sich von dem Vertrag zu lösen, da sie sich als klassische Schauspielerin versteht, der jegliche Rollen offen stehen sollten. Doch Warner Bros. verspricht ihr, sie in Hollywood zu ruinieren, falls sie nicht kooperiere.

1939 erhält sie für ihre Rolle als engelsgleiche Melanie in dem Kriegsepos "Vom Winde verweht" mit Clark Gable und Vivien Leigh eine Oscar-Nominierung. Ein Drama, das neun Oscars absahnte und für Aufregung sorgte. Für noch mehr Aufregung sorgte aber ihre Anklage gegen Warner Bros., die ihren Sieben-Jahres-Vertrag weiter verlängert hat, und sie suspendierte, da sie sich weigerte, eine Rolle zu spielen. Drei Jahre lang ist sie ganz von der Leinwand verschwunden. Olivia de Havilland war mehrfach für den Oscar nominiert, sie erhielt ihn schließlich für die aufopferungsvolle Mutter in Mitchell Leisens "Mutterherz" (1946). Stärker jedoch war sie in der Doppelrolle der guten und der bösen Schwester Collins in Robert Siodmaks "Der schwarze Spiegel" (1946), eine ihrer überraschendsten Rollen ist ihre Patientin in einer Nervenanstalt in Anatole Litvaks "Die Schlangengrube" (1948). Auch für diese Rolle erhält sie eine Oscar-Nominierung, einen zweiten Akademie-Preis schließlich bringt ihr an der Seite von Montgomery Clift die Hauptrolle in William Wylers "Die Erbin" (1949).

Weitere Filme mit Olivia de Havilland: "Der Bomber von Kansas-City", "Alibi Ike" (beide 1935), "Ein rastloses Leben" (1936), "Call It a Day", "It's Love I'm After", "The Great Garrick" (alle 1937), "Goldene Erde Kalifornien", "Hard to Get" (beide 1938), "Wings of the Navy" (1939), "Raffles", "My Love Came Back" (beide 1940), "Erwachen in der Dämmerung", "Schönste der Stadt", "Sein letztes Kommando" (alle 1941), "Ich will mein Leben leben", "Thema: Der Mann", (beide 1942), "Der Pilot und die Prinzessin", "Government Girl" (beide 1943),"Devotion", The Well-Groomed Bride" (beide 1946), "Meine Cousine Rachel" (1952), "Main Street to Broadway" (1953), (Terence Youngs "Die Dame des Königs" (1954), neben Robert Mitchum und Frank Sinatra in Staleny Kramers "... und nicht als ein Fremder" (1955), "Die große und die kleine Welt" (1956), "Der stolze Rebell" (1958), "Die Nacht ist mein Feind" (1959), "Light In The Piazza" (1962), an der Seite von Bette Davis und Joseph Cotten in Robert Aldrichs "Wiegenlied für eine Leiche", "Lady in a Cage" (beide 1964), "Noon Wine" (TV, 1966), "Die letzten Abenteurer" (1970), "Papst Johanna" (1971), "The Screaming Woman" (1972), mit Jack Lemmon und James Stewart in Jerry Jamesons Katastrophenfilm "Verschollen im Bermuda-Dreieck" (1977), in Irwin Allens "Roots - Die nächsten generationen" (TV), "Der tödliche Schwarm" (beide 1978), als Queen Ann in Ken Annakins Mantel-und-Degen-Film "Das Geheimnis der eisernen Maske" (1979), "Agatha Christie: Mörderische Leidenschaft" (1981), als Königin Mutter in Peter Levins Schmonzette in "Die Romanze von Charles und Diana" (1982), der TV-Mini-Serie "Fackeln im Sturm II", in Marvin Chomskys Zarentochtergeschichte "Anastasia" (beide 1986) als Zarinmutter und zuletzt in "König ihres Herzens" (1988).


Alle Filme mit Olivia Mary de Havilland
TV-Programm
ARD

Nord bei Nordwest - Käpt'n Hook

Spielfilm | 03:00 - 04:30 Uhr
ZDF

Das ausgekochte Schlitzohr III

Spielfilm | 02:30 - 03:50 Uhr
RTL

Dance Dance Dance

Unterhaltung | 03:05 - 05:20 Uhr
ProSieben

Mission: Impossible III

Spielfilm | 01:20 - 03:40 Uhr
SAT.1

Awake

Spielfilm | 02:35 - 03:55 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 02:35 - 03:20 Uhr
RTL II

Z Nation

Serie | 03:05 - 03:45 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 02:55 - 03:35 Uhr
WDR

Satire Deluxe

Unterhaltung | 02:50 - 03:20 Uhr
3sat

Nine - Die Frauen meines Lebens

Spielfilm | 03:15 - 05:05 Uhr
NDR

Nordmagazin

Report | 03:15 - 03:45 Uhr
MDR

Sport im Osten

Sport | 02:55 - 04:25 Uhr
HR

Schnell ermittelt

Serie | 02:40 - 03:20 Uhr
SWR

Der Sonnenhof

TV-Film | 02:15 - 03:45 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 03:05 - 03:20 Uhr
Eurosport

Sendeschluss

Nachrichten | 01:30 - 08:30 Uhr
ARD

TV-Tipps Berliner Runde

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ZDF

ZDF/ARD Berliner Runde

Talk | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

Das perfekte Profi Dinner

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ProSieben

Jupiter Ascending

Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
SAT.1

Illuminati

Spielfilm | 20:15 - 22:55 Uhr
KabelEins

Buddy haut den Lukas

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
RTL II

Fast verheiratet

Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
arte

TV-Tipps Traum meines Lebens

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Bodo Bach live: "Und ... wie war ich?"

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
NDR

Ein Hausboot zum Verlieben

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Sagenhaft - Das Sächsische Elbland

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Hannes und der Bürgermeister

Unterhaltung | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

Der Habererbräu

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 22:00 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Berliner Runde

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Taxi

Spielfilm | 23:40 - 01:10 Uhr
ARD

TV-Tipps Yorkshire Killer 1974

Spielfilm | 23:40 - 01:20 Uhr
arte

TV-Tipps Traum meines Lebens

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
Servus TV

TV-Tipps No Country for Old Men

Spielfilm | 22:20 - 00:30 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Die Tote ohne Alibi

TV-Film | 20:15 - 22:00 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Laim und die Zeichen des Todes

TV-Film | 22:00 - 23:30 Uhr

Aktueller Titel