Anerkannter Charakterdarsteller: Powers Boothe
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Powers Boothe

Lesermeinung
Geboren
01.06.1949 in Snyder, Texas, USA
Gestorben
14.05.2017 in Los Angeles, USA
Sternzeichen
Biografie

Man kennt ihn aus zahlreichen erfolgreichen Kinofilmen der Achtzigerahre und als brillanten Detektiv Philip Marlowe in der gleichnamigen US-Serie (1986): Powers Boothe. Doch Boothe schaffte es nie, sich aus der Kaste der Nebenrollen-Darsteller in die erste Reihe der Hollywood-Stars zu katapultieren.

Sein Filmdebüt gab Boothe 1977 in "Der Untermieter", bevor er den irrwitzigen Reverend Jim Jones in dem Drama "Das Guayana-Massaker" verkörperte, das William A. Graham 1980 nach der wahren Geschichte des Massenselbstmords in Guayana inszenierte. Für diese Rolle erhielt Powers Boothe den Emmy-Award als bester Hauptdarsteller.

Ein Jahr zuvor sah man Boothe bereits in "Cruising", William Friedkins Thriller im Homosexuellen-Milieu, an der Seite von Al Pacino. Aufrüttelnd war auch sein nächstes Projekt, Walter Hills sehenswerter Actionfilm "Die letzten Amerikaner" (1981). Ein übles Machwerk hingegen war "Die rote Flut" (1984) von John Milius. Der Abenteuerfilm "Die Brut des Adlers" (1984) zeigte Boothe an der Seite von Rutger Hauer und Kathleen Turner, und in "Der Smaragdwald" (1985) verkörperte er den Vater des von Eingeborenen aufgezogenen Jungen, der sich gegen einen Staudammbau im Reservat seines Stammes zur Wehr setzt. Sehenswert ist auch der Actionthriller "Ausgelöscht", in dem Boothe erneut für Walter Hill vor der Kamera stand.

In den Neunzigerjahren spielte Powers Boothe vermehrt fürs Fernsehen, in den Kinos war er in Tony Richardsons Melodram "Operation Blue Sky" (1994) mit Jessica Lange und Tommy Lee Jones, in Dwight H. Littles Actionfilm "Rapid Fire - Unbewaffnet und extrem gefährlich" (1992), in dem Western "Tombstone" (1993) und in Richard A. Collas Psychothriller "Ein mörderischer Seitensprung" (1994) zu sehen. Zu Boothes weiteren Filmen gehören Oliver Stones umstrittene Filmbiografie "Nixon - Der Untergang eines Präsidenten" (1995), der Klasse-Thriller "U-Turn - Kein Weg zurück" (1997), das Drama "Men Of Honor" (2000) sowie die famose Comic-Verfilmung "Sin City" (2005).

Weitere Filme mit Powers Boothe: Tommy Lee Wallaces Thriller "Fatal Desire" (1998) mit Jennifer Beals, Christian Duguays Historienepos "Jeanne d'Arc - Die Frau des Jahrtausends" (1999) mit Leelee Sobieski und Jacqueline Bisset, "Atilla, der Hunne", "Dämonisch" (beide 2001), "Du stirbst nur zweimal" (2003), "Deadwood" (Serie, 2004-2006) "24" (Serie), "The Final Season" (beide 2007), "24: Redemption" (2008), "Hatfields & McCoys" (2012).

BELIEBTE STARS

John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung