Rutger Hauer

Lesermeinung
Geboren
23.01.1944 in Breukelen, Niederlande
Gestorben
19.07.2019 in Beetsterzwaag
Sternzeichen
Biografie

Schon in seiner Spielfilm-Hauptrolle "Türkische Früchte" (1973) war der Niederländer Rutger Hauer als Anhalter unterwegs. Doch bevor er als "Hitcher, der Highwaykiller" (1985) Hollywood in Angst und Schrecken versetzte, musste er viele Umwege (z.B. über Deutschland) in Kauf nehmen.

Im Alter von 15 Jahren heuerte Hauer auf einem Schiff an und fuhr zur See. Erst nach vielen Gelegenheitsjobs trat er in die Fußstapfen der schauspielernden Eltern. Nach dem Abschluss einer Schauspielschule zog er mit einem Tourneetheater über die Dörfer und nahm die Titelrolle in der 12-teiligen TV-Serie "Floris Van Rozemond" an. Während der Dreharbeiten lernte der Regisseur Paul Verhoeven den jungen Darsteller schätzen und verpflichtete ihn 1973 für "Türkische Früchte". Seitdem drehte Hauer mehrere Filme mit Verhoeven ("Das Mädchen Keetje Tippel" - 1975, "Der Soldat von Oranien" - 1978, "Spetters" - 1980 und "Flesh & Blood" - 1985) und arbeitete ferner u. a. mit Fons Rademakers ("Max Havelaar" - 1976), Harry Kümel, Jack Gold und Nicolas Roeg, teilweise mit recht bekannten Kollegen wie Michelle Pfeiffer, Kathleen Turner, Harrison Ford, Timothy Dalton, John Gielgud, Gene Hackman, Theresa Russell, Burt Lancaster und Dennis Hopper.

Nach seiner ersten Leinwand-Hauptrolle wurde Hauer auch über die niederländischen Grenzen hinaus bekannt, obwohl die ihm angeboten Rollen teilweise sehr zu wünschen übrig ließen: Er spielte beispielsweise auch Liebhaber in deutschen Softpornos wie "Griechische Feigen" und "Pusteblume", hatte eine Bettszene mit Vera Tschechowa in "Das Amulett des Todes". Doch die kleinen Rollen gaben ihm immerhin auch die Chance, mit Sidney Poitier und Michael Caine ("Die Wilby-Verschwörung") vor die Kamera zu treten.

Seine bis dato besten Darstellungen gab er in Verhoevens Filmen und mit "Soldaat Van Oranje" kam der gewünschte Durchbruch. In seiner ersten Hollywood-Produktion ("Nachtfalken" - 1980) spielte er zwar noch einen fiesen niederländischen Terroristen, doch spätestens seit seiner brillanten Darstellung eines Androiden in Ridley Scotts "Blade Runner" (1982) gehört er - zumindest in Fachkreisen - zu den ganz Großen. Obwohl er gute Action-Filme mochte, ließ er sich nicht auf dieses Genre festlegen und verkörperte beispielsweise in der TV-Produktion "Inside The Third Reich" (1982) den Nazi Albert Speer, drehte mit Ermanno Olmi "Die Legende vom heiligen Trinker" (1988), spielte neben Madonna in der Komödie "Bluthunde am Broadway" (1989) und an der Seite von Nastassja Kinski in "Diese vitale Wut" (1989), Lina Wertmüllers Film über AIDS und die Medien.

Für die dreistündige CBS-Produktion "Flucht aus Sobibor" (1987) erhielt er den Golden Globe als bester Nebendarsteller - der Oscar blieb ihm verwehrt. Vor allem vom Publikum wurde Hauer aber in der Rolle des (manchmal psychopathischen) Einzelkämpfers geschätzt. Nach mehr als 70 Filmen wollte Hauer in "Rainville Paradise" nicht nur Vincent Van Gogh (Aha! Mal wieder ein psychopathischer Einzelgänger) spielen, sondern auch zum ersten Mal selbst Regie führen. Doch das Projekt kam nicht zu Stande. 

Am 19. Juli starb Hauer im Alter von 75 Jahren in seiner Heimat Beetsterzwaag.

Weitere Filme mit Rutger Hauer: "Monsieur Hawarden" (1968), "The Pathfinders" (1972, TV-Serie), "Repelsteeltje" (1973, eine niederländische "Rumpelstilzchen"-Variante), "Het jaar van de creeft", "La donneuse" (beide 1975), "Pastorale '43", "Mysteries" (beide 1978), "Es begann bei Tiffany", "Duel in de diepte" (TV-Serie), "Outsider in Amsterdam", "Eine Frau zwischen Hund und Wolf" (alle 1979), "Einzigartige Chanel" (1981), "Eureka", Sam Peckinpahs "Das Osterman Weekend" (beide 1983), "Die Brut des Adlers" (1984) mit Kathleen Turner, "Der Tag des Falken" (1985) mit Michelle Pfeiffer, "Gesucht: Tod oder lebendig" (1986), "Kampf der Besten", Phillip Noyce' "Blinde Wut" (beide 1988), "Das Gesetz der Wüste" (1990), "Wedlock", "Ohne jede Reue" (beide 1991), "Beyond Justice", "Buffy, der Vampirkiller", "Split Second" (alle 1992), "Arctic Blue - Durch die weiße Hölle", "Blind Side - Straße in den Tod", "Kreuzfahrt ins Jenseits", "Surviving the Game - Hetzjagd durch die Hölle" (alle 1993), die Robert Harris-Verfilmung "Vaterland", "Nostradamus", "Death Connection", "Aussichtslos", "Amelia Earhart - Der letzte Flug" (alle 1994), "Space Defender", "Lexx - The Dark Zone III: Karussell des Todes", "Mr. Stitch" (alle 1995), "Omega Doom", "Mariette in Ecstasy", "Terror Blast", "Das Geheimnis des roten Rings", "Crossworlds - Dimension der Unendlichkeit", "Hemoglobin", "Knockin' On Heaven's Door", "Ruf der Wildnis" (alle 1996), "Death Line", "Im Fahrwasser des Todes", "Top Jets - Angriff aus den Wolken" (alle 1997), "Bone Daddy - ... Bis auf die Knochen", "Merlin" (beide 1998), "Simon Magus", "New World Disorder - Das Killerprogramm", "Partners In Crime", "Das zehnte Königreich" (1999), "Bad Boys Hunting", "Lying In Wait" (beide 2000), "Turbulence 3: Heavy Metal", "The Room", "Jungle Juice", "Flying Virus" (2001), "I Banchieri di Dio", "Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind", "Warrior Angels", "Scorcher" (alle 2002), "In the Shadow of the Cobra", "Dracula II: Ascension", "Der Venedig-Code", "Salem's Lot" (alle 2004), "Minotaur", "Sin City", "Batman Begins", "Der Poseidon-Anschlag", "Dracula III: Legacy" (alle 2005), "Goal 2" (2006), "Happiness Runs" (2010),"The Rite - Das Ritual", "Die Mühle und das Kreuz" (2011), "Agent Ranjid rettet die Welt" (2012).

Filme mit Rutger Hauer
1973
Sektdusche gefällig? Rutger Hauer und Monique Van
De Ven
Türkische Früchte
Melodram
1974
Wir müssen den Schuft finden! Horst Frank (r.), 
Günther Stoll (M.) und Walter Richter
Das Amulett des Todes
Gangsterfilm
1974
Ob wir hier rauskommen? Rutger Hauer, 
Michael Caine, Prunella Gee und Sidney Poitier 
(v.l.)
Die Wilby-Verschwörung
Politthriller
1977
Rutger Hauer (l.) würde wohl auch gern mitmachen
Der Soldat von Oranien
Kriegsdrama
1980
Und bist du nicht willig ... Sylvester Stallone
schießt nicht schlecht
Nachtfalken
Kriminalfilm
1982
Blade Runner
Sciencefiction
1982
Harrison Ford jagt als Blade Runner
Androiden
Blade Runner - The Director's Cut
Sciencefiction
1984
Naturschützer Jim Malden (Rutger Hauer) meint es
ernst ...
Die Brut des Adlers
Ökothriller
1985
Der Tag des Falken
Fantasyabenteuer
1985
Flesh & Blood
Historienabenteuer
1985
Der Killer und sein Opfer: Rutger Hauer und C. 
Thomas Howell  
Hitcher, der Highwaykiller
Actionthriller
1988
Blinde Wut
Actionfilm
1988
Ich bin ja wohl der Härteste unter der Sonne! Rutger Hauer als Kämpfer
Kampf der Besten
Actionfilm
1990
Das Gesetz der Wüste
Abenteuerfilm
1991
Ohne jede Reue
Psychothriller
1991
Wedlock
Sciencefiction-Thriller
1992
Ob dort wieder ein Vampir lauert? Kristy Swanson
und Randall Batinkoff
Buffy, der Vampirkiller
Horrorkomödie
1992
Split Second
Sciencefiction
1993
Lange halte ich es in dieser Kälte nicht mehr aus! 
Rutger Hauer in Not
Arctic Blue - Durch die weiße Hölle
Actionthriller
1993
Blind Side - Straße in den Tod
Psychothriller
1993
Kreuzfahrt ins Jenseits
Psychothriller
1993
Da war aber knapp! Ice T auf der Flucht
Surviving the Game - Hetzjagd durch die Hölle
Actionfilm
1994
Schöne neue Welt? Rutger Hauer als SS-Offizier  
Vaterland
Kriminalfilm
1996
Jan Josef Liefers lässt es sich so richtig gut gehen
Knockin' On Heaven's Door
Roadmovie
1996
Omega Doom
Science-Fiction
1996
Nichts geht ohne meinen Hund! Rutger Hauer und
sein vierbeiniger Freund
Ruf der Wildnis
Abenteuerfilm
1997
Im Fahrwasser des Todes
Thriller
1998
Bone Daddy - ... Bis auf die Knochen
Thriller
1998
Merlin
Fantasyfilm
1999
Der Runner
Sciencefiction-Thriller
1999
Wie geht's nun weiter? Rutger Hauer und Tara
Fitzgerald
New World Disorder - Das Killerprogramm
Actionthriller
2000
Hätten ein besseren Film verdient gehabt: Rutger
Hauer und Pam Grier
Bad Boys Hunting
Actionthriller
2000
On the Edge
Drama
2001
Flying Virus - Ein Stich und du bist tot
Actionthriller
2001
Turbulence 3 - Heavy Metal
Actionfilm
2002
I banchieri di Dio - Il caso Calvi
Film drammatico
2002
Scorcher
Katastrophenfilm
2003
Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind
Drama
2004
Stephen King: Salem's Lot
Horrorthriller
2005
Batman Begins
Action
2005
L'héritage
Drama
2005
Sin City
Comic-Verfilmung
2006
Die Jagd auf Eagle One: Crash Point
Actionfilm
2006
Goal 2
Drama
2007
Falco
Drama
2007
Robin Pilcher
Melodram
2010
Happiness Runs
Gesellschaftsdrama
2011
Die Mühle und das Kreuz
Drama
2011
The Rite - Das Ritual
Horror
2012
Agent Ranjid rettet die Welt
Komödie
2013
Il Futuro - Eine Lumpengeschichte in Rom
Drama
2018
Streiten und reiten - das reimt sich: Charlie (Joaquin Phoenix, links) und Eli Sisters (John C. Reilly) sind sich des Öfteren uneins.
The Sisters Brothers
Western

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Spielt gerne starke Frauen: Holland Taylor.
Holland Taylor
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung