Ofelia Medina als Malerin Frida Kahlo  
Ofelia Medina als Malerin Frida Kahlo  

Frida Kahlo - Es lebe das Leben

KINOSTART: 01.01.1970 • Filmbiographie • Mexiko (1984)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Frida Kahlo - Naturaleza Viva
Produktionsdatum
1984
Produktionsland
Mexiko
Lebensabschnitte der großen mexikanischen Malerin Frida Kahlo (1907-1954), die durch eine Lähmung und einen Unfall fürs Leben gezeichnet war. Ihre Leiden werden eng mit ihrem malerischem Werk verflochten. "Sie ist die erste Frau in der Kunstgeschichte, die mit absoluter und schonungsloser Aufrichtigkeit, und man könnte sage, mit ruhiger Gewalt, die allgemeinen und besonderen Themen aufgriff, die ausschließlich Frauen betreffen" (Diego Rivera).

Dieser Aspekt Frida Kahlos hat Paul Leduc zu dem ungewöhnlichen und anspruchsvollen Versuch angeregt, Leben und Werk der großen mexikanischen Malerin im Film umzusetzen. Der Film erzählt die Geschichte ihres Leidens, dem zentralen Thema ihrer Bilder, von ihren Beziehungen zu Diego Riviera und Leo Trotzki, von ihrem Mut und ihren Sehnsüchten. "Leducs Frida will bewußt nicht zur Glätte der Biographie verschnulzen; er inszeniert Splitter der Selbstbespiegelung, welche Äquivalente sind für die artistischen Kühnheiten der Kahlschen Bilder", schrieb die Frankfurter Rundschau. Paul Leduc zeichnet mit faszinierender Ästhetik das Porträt einer außergewöhnlichen Frau. Der Film wurde 1985 beim Filmfestival Venedig vorgestellt und erhielt im selben Jahr den Großen Preis beim Festival des lateinamerikanischen Films in La Habana.

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung