Geht Entertainer Joko Winterscheidt trotz seiner erst 40 Jahren schon in die TV-Rente? Das zumindest kündigte er in der ersten Ausgabe der Erfindershow "Das Ding des Jahres" am Dienstagabend scherzhaft an.

Der Grund: Winterscheidt steckte in High Heels fest und konnte sich selbst mit größter Mühe nicht daraus befreien. Erst durch die Mithilfe seiner Jury-Kollegin Lena Gercke wurde Joko die spitzen Lack-Pumps wieder los. Sichtlich erleichtert sagte der 40-Jährige auf freiem Fuß: "Das war's, ich beende heute meine Fernsehkarriere!"

Noch zuvor war Winterscheidt mit der Erfindung der Kandidatin Erfinderin Astrid Tempelmayr, kunstvolle Schuhsohlen, formschön durch das Studio stolziert. Zwar warnte er seinen ewigen Kumpanen Klaas Heufer-Umlauf noch: "Klaas, falls du jetzt zuschaust, schalt bitte kurz um." Auf den hohen Schuhe bewies der Entertainer dann aber überraschend gutes Stehvermögen. Selbstsicher tönte er: "Ja, wo ist denn das Problem? Es gibt Leute im Fernsehen, die sind damit berühmt geworden". Eine fiese verbale Spitze gegen Model Lena Gercke?

Die Entwicklerin der sogenannten "shoe-tattoos" konnte die spontane Einlage von Winterscheidt jedoch nicht zu ihren Gunsten nutzen. Nachdem sich schon die Jury um Neu-Mitglied Lea-Sophie Cramer skeptisch zeigte, konnte die Erfinderin auch das Publikum nicht begeistern und verpasste den Einzug ins Finale.

Nach den durchwachsenen Quoten der ersten Staffel schalteten zur Auftaktepisode der neuen Folgen insgesamt 1,56 Millionen Zuschauer ein. Bei den jungen Zuschauern konnte ProSieben damit 13 Prozent erreichen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst