Streaming-Anbieter Netflix plant eine Komödie über den Eurovision Song Contest – mit einer hochkarätigen Besetzung.

182 Millionen Zuschauer verfolgten in diesem Jahr den Eurovision Song Contest weltweit. Auch an den USA geht das kontinentale Groß-Event nicht spurlos vorbei: Der US-Streaminggigant Netflix, der das diesjährige ESC-Finale live aus Tel Aviv gestreamt hatte, verkündete nun, eine Komödie über den beliebten Gesangswettbewerb zu drehen.

David Dobkin soll die Regie übernehmen, Will Ferrell und Andrew Steele schreiben das Drehbuch. Auch Schauspielernamen werden bereits gehandelt – es sind keine unbekannten. Dem Vernehmen nach sind Pierce BrosnanRachel McAdams und Will Ferrell mit von der Partie. Brosnan soll den schönsten Mann Islands sowie den Vater von Ferrell spielen. Ferrell selbst soll gemeinsam mit McAdams singen. Wann das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit beim Streamingportal abrufbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Netflix wird unterdessen auch 2020 live vom ESC berichten, diesmal aus den Niederlanden. "Die European Broadcasting Union ist begeistert, dass die weltweit größte Unterhaltungsshow nun in den USA, einem der größten Fernsehmärkte, für Zuschauer verfügbar ist", erklärte Jon Ola Sand, Executive Supervisor des Eurovision Song Contests. Für die US-Zuschauer eine gute Einstimmung: Im Jahr 2021 soll es in den Vereinigten Staaten einen eigenen Wettbewerb der Bundesstaaten nach dem ESC-Vorbild geben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst