Eva Marie Saint

Lesermeinung
Geboren
04.07.1924 in Newark, New Jersey, USA
Alter
96 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Die kühle Blonde aus Elia Kazans "Die Faust im Nacken" (1954) und Alfred Hitchcocks "Der unsichtbare Dritte" (1959) läßt sich nie so ganz in die Karten schauen. Sie ist von einer herben Schönheit, die Augen schauen skeptisch bis zynisch auf ihren Gegenüber. Studiert hat Eva Marie an der Bowling Green State University in Ohio. Ihr Debüt wird aus dem Stand zum Welterfolg: Als Marlon Brandos Freundin in "Die Faust im Nacken" ("On the Waterfront") erhält sie wie der Film, die Regie, das Buch, Brando selbst, Kamera und Schnitt einen der acht Oscars. Damit ist ihre Karriere vorbestimmt.

Fred Zinnemann besetzt sie in dem Drogen-Thriller "Giftiger Schnee" und mit Hitchcocks "North by Northwest" alias "Der unsichtbare Dritte" kann sie als Gegenspielerin/Partnerin von Cary Grant ihr vielseitiges Talent unter Beweis stellen. Jüngeren Zuschauern ist sie sicher bekannt durch ihre Rolle in dem Fernseh-Hit "Moonlighting" (1985-89) mit Cybill Shepherd und Bruce Willis.

Zu ihrem breit gefächerten Rollenrepertoire gehören aber auch so wichtige Filme wie "Ich heirate meine Frau" ("A Certain Feeling", 1956), Edward Dmyryks "Das Land des Regenbaums" (1957), Otto Premingers "Exodus" (1960) als Geliebte von Paul Newman, John Frankenheimers "Mein Bruder, ein Lump" (1962) mit Warren Beatty, George Seatons "36 Stunden" (1964), Vincente Minnellis "Die alles begehren" ("The Sandpiper", 1965), John Frankenheimers "Grand Prix" (1966), Blake Edwards "Die Russen kommen! Die Russen kommen!" (1965) und Robert Mulligans "Der große Schweiger" ("Stalking Moon", 1967).

Danach war sie unter anderem noch in "Der Fluch des Tut-ench-Amun" (1979), in Garry Marshalls Komödie "Nothing in Common - Sie haben nichts gemein" (1986), in Robert Liebermanns TV-Produktion "Titanic" (1996), in "Winn-Dixie - Mein zotteliger Freund" (2004), in "Don't Come Knocking" (2005), in "Superman Returns" (2006) sowie in "Winter's Tale" (2013) zu sehen.

Filme mit Eva Marie Saint

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung