Hollywood Legenden

KINOSTART: 01.01.2004 • Dokumentarfilm • Deutschland (2004) • 120 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Hollywood Legenden
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
120 Minuten
Große Filmstars, Hollywood-Legenden und Kino-Ikonen stehen im Zentrum von Eckhart Schmidts zweiteiligem Dokumentarfilm "Hollywood Legenden". Im ersten Teil "Erinnerungen" befragt der Hollywood-Experte Drehbuchautoren und Biografen und lässt Nachkommen von Hollywood-Größen über Glanz und Elend, Bürde und Chance einer solchen Familienherkunft berichten. In seiner spannenden Hollywood-Geschichtsstunde verzichtet Schmidt auf jeden Kommentar und gerade darin liegt die Stärke dieses überaus unterhaltsamen und spannend montierten Blicks auf das Hollywood von einst und heute - ein Blick, der sich ganz auf die "Helden" des Kinopublikums konzentriert. Im ersten Teil des Dokumentarfilms erinnern sich u. a. die drei "Hitchcock-Heroinen" Kim Novak ("Vertigo - Aus dem Reich der Toten"), Eva Marie Saint ("Der unsichtbare Dritte") und Tippi Hedren ("Die Vögel") an den obsessiven Meister der Suspense. Die Schauspielerin Angie Dickinson ("Rio Bravo") spricht über John Wayne und Howard Hawks, der Schauspieler Mickey Rooney berichtet von seiner Ex-Frau Ava Gardner, Tony Curtis und Jane Russell erinnern sich an Marilyn Monroe. Mit Sean Hepburn-Ferrer, Lorna Loft und Danny Huston berichten die Kinder der Hollywood-Größen Audrey Hepburn, Judy Garland und John Huston über ihre berühmten Eltern. Der Natalie-Wood-Biograf Gavin Lambert, Regisseur und Filmkritiker Peter Bogdanovich sowie der Schriftsteller Ray Bradbury machen sich Gedanken über das Phänomen der Legendenbildung am Beispiel der früh verstorbenen und auch deshalb zu Ikonen gewordenen Stars James Dean, Natalie Wood und Marilyn Monroe.

Darsteller

Danny Huston übernimmt gerne die Rolle des Gangsters.
Danny Huston
Lesermeinung
Esther Williams
Lesermeinung
Eva Marie Saint
Lesermeinung
Jane Russell
Lesermeinung
Cool, cooler, Jeff Bridges
Jeff Bridges
Lesermeinung
Meister der schrägen Mimik: Schauspieler, Regisseur und Produzent Jerry Lewis.
Jerry Lewis
Lesermeinung
Kim Novak
Lesermeinung
Mickey Rooney
Lesermeinung
Charakterdarsteller Omar Sharif.
Omar Sharif
Lesermeinung
Rock Hudson
Lesermeinung
Rod Steiger
Lesermeinung
Sidney Poitier
Lesermeinung
Tippi Hedren
Lesermeinung
Tony Curtis
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung