Da schlagen Frauenherzen höher: Jeffrey Dean Morgan.
Fotoquelle: Tinseltown/shutterstock.com

Jeffrey Dean Morgan

Lesermeinung
Geboren
22.04.1966 in Seattle, Washington, USA
Alter
55 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Obwohl nur wenige seinen Namen kennen, hat der gut aussehende Schauspieler aus Seattle unter den deutschen Serienfreunden viele Fans. Treue "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte"-Seherinnen bekommen gleich einem verträumten Blick in den Augen und hauchen ein "Denny Duquette" in den Raum, wenn die Sprache auf den 1,88-Mann kommt. Als herzkranker Patient, der auf ein Spenderorgan wartete, hat er nicht nur Izzie Stevens alias Katherine Heigl den Kopf verdreht, sondern auch Millionen Zuschauerinnen in seinen Bann gezogen.

Jeffrey Dean Morgan schaut aus wie die amerikanische Antwort auf Javier Bardem und besitzt mindestens genauso viele Herzensbrecherqualitäten wie der spanische Oscar-Gewinner. Doch nicht nur äußerlich haben die beiden Schauspieler Gemeinsamkeiten: beide sind sportlich (Javier Bardem war Mitglied der spanischen Rugby-Nationalmannschaft und Jeffrey Dean Morgan wollte Basketballprofi werden, musste diesen Traum jedoch aufgrund einer Knieverletzung begraben), beide vereint eine Passion für die Malerei und die Leidenschaft für schöne Frauen. Ebenso wie sein Kollege aus Las Palmas ist auch Jeffrey Dean Morgan vielseitig einsetzbar und nicht nur als Frauenversteher mit treuem Dackelblick ein sehenswerter Hingucker.

Trotzdem sind es gerade diese Rollen, die in Erinnerung geblieben sind und gerne zitiert werden, wenn es darum geht zu erklären, wer Jeffrey Dean Morgan ist: Denny Duquette in "Grey's Anatomy", der Gitarre spielende Sänger William in "P.S. Ich liebe dich" (2007) oder Uma Thurmans Gegenspieler Patrick Sullivan in "Zufällig verheiratet" (2008). Dabei ist die Liste seiner Film- und Fernsehauftritte um einiges umfang- und vor allem abwechslungsreicher. Zur Schauspielerei kam der sympathische Darsteller durch Zufall. Nach der Schule wurde er Graphikdesigner, bis er einem Freund bei dessen Umzug nach Los Angeles half und selbst dort blieb. Immerhin verwundert es niemanden, dass seine erste Rolle in "Angel in Red - Blutspur auf dem Sunset Strip" (1991) nicht gleichzeitig seinen Durchbruch zu einer ganz großen Hollywood-Karriere bedeutete.

Erst vier Jahre nach seinem Debüt folgten weitere Auftritte in Fernsehserien und Filmproduktionen. 1995 sah man ihn in zwei Folgen der Abenteuerserie "Extreme - Das Leben am Abgrund", außerdem in dem Erotikthriller "Undercover Heat" und dem US-amerikanischen Gangsterfilm "Dillinger und Capone". Nach einer Rolle in dem Gerichtsdrama "Keine Zeit für Reue" und einem Episodenauftritt in "Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension" (beide 1996) spielte sich Jeffrey Dean Morgan erstmals als Virologe Dr. Edward Marcase in der Sciencefiction-Serie "Burning Zone - Expedition Killervirus" (1996-1997) in das Gedächtnis der Zuschauer.

Am Anfang des neuen Jahrtausends wurde er überwiegend in Serien-Gastrollen besetzt: Als Jake Horbart in einer Folge der Western-Krimiserie "Walker, Texas Ranger" (2000), als Feuerwehrmann Larkin in "Emergency Room - Die Notaufnahme" (2001) und in der Rolle des Daniel Glenn in "Practice - Die Anwälte" (2002). Man sah Jeffrey Dean in "Angel - Jäger der Finsternis", "Lady Cops - Knallhart weiblich", "V.I.P. - Die Bodyguards" und "J.A.G. - Im Auftrag der Ehre" (alle 2002). Darüber hinaus übernahm er Episodenrollen in "CSI - Den Tätern auf der Spur", "Star Trek: Enterprise" (beide 2003) und "The Handler" (2004). 2005 spielte er Judah Botwin, den Ehemann von Mary Louise Parker in "Weeds - Kleine Deals unter Nachbarn". Eine kurze Rolle, da ihn direkt zu Beginn der Comedyserie der Serientod ereilt. Der jedoch ist der Auslöser für den gesamten Handlungsverlauf der Geschichte um eine Drogen dealende Hausfrau, die nach dem Ableben ihres Ehemanns nach einer kreativen Lösung für ihre finanziellen Probleme sucht. Die Beziehung zu Hauptdarstellerin Mary Louise Parker, die Jeffrey Dean Morgan im wirklichen Leben einging, hielt um einiges länger, als sein Serienauftritt. Nach einigem hin und her trennte sich das Paar jedoch offiziell und endgültig im April 2008.

Zeitgleich konnte der Darsteller etwas Stabilität in seine Karriere bringen. Als John Winchester, Vater der beiden Dämonen jagenden Brüder Dean und Sam, sah man ihn in einer durchgehenden Seriennebenrolle in der Mysteryreihe "Supernatural - Zur Hölle mit dem Bösen" (2005-2008). Außerdem trat Jeffrey Dean erstmals als Denny Duquette vor die Kamera und gehörte zum Cast des Dramas "Jam" (2006), von "Live!" und der Komödie "Kabluey", während er in der belanglosen Weihnachstfestposse "Die Gebrüder Weihnachtsmann" (alle 2007) im Abspann unerwähnt blieb. 2009 fiel er dann auch den männlichen Kinogängern ins Auge. Als "The Comedian" in der Comic-Verfilmung "Watchmen - Die Wächter" wusste Morgan zu überzeugen. Ang Lee besetzte ihn neben Liev Schreiber und Emile Hirsch in seiner gelungenen Komödie "Taking Woodstock". Mit "The Losers" und "Jonah Hex" (im Abspann nicht erwähnt) lieferte Morgan 2010 zwei weitere Comicbuch-Adaptionen ab. Darüber hinaus sah man ihn in Mikael Håfströms "Shanghai" (ebenfalls 2010) an der Seite von John Cusack und gemeinsam mit "P.S. Ich Liebe Dich"-Hauptdarstellerin Hilary Swank in Antti Jokinens Thriller "The Resident", der nicht den Weg auf die Leinwand fand und im Februar 2011 direkt als DVD- und Blu-ray auf den Markt kam. Seit 2009 ist Morgan mit der "One Tree Hill"-Darstellerin Hilarie Burton liiert, die 2010 den gemeinsamen Sohn Gus zur Welt brachte. Jeffrey Dean Morgan hat bereits einen Sohn mit seiner Schauspielkollegin Sherrie Rose. Der kam zwar bereits 2005 zur Welt, doch erst vier Jahre später fand der Herzensbrecher heraus, dass es sein Kind ist.

Weitere Filme und Serien mit Jeffrey Dean Morgan: "Legal Deceit" (1997), "Road Kill" (1999), "Something More" (2003), "Dead & Breakfast", "Tru Calling: Schicksal reloaded!" (TV-Serie), "Six: The Mark Unleashed", "Monk" (TV-Serie, alle 2004), "O.C., California" (TV-Serie), "Chasing Ghosts - Blutige Spuren" (beide 2005), "Days of Wrath" (2008), "Under the Hood" (2009), "Red Dawn" (2012),  "The Salvation – Spur der Vergeltung" (2014) "Die Vorsehung" (2015), "Batman V Superman: Dawn of Justice" (2016).

BELIEBTE STARS

News zu Jeffrey Dean Morgan

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung