Unangenehme Gegner: Nite Owl (Patrick Wilson),
Silk Spectre (Malin Akerman) und Rorschach
(Jackie Earle Haley, v.l.)

Watchmen - Die Wächter

KINOSTART: 05.03.2009 • Actionfantasy • Großbritannien, USA (2009) • 162 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Watchmen
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Großbritannien, USA
Budget
130.000.000 USD
Einspielergebnis
185.258.983 USD
Laufzeit
162 Minuten
Music
Schnitt

Nachdem der ehemalige Superheld "The Comedian" brutal getötet wurde, macht sich dessen einstige Mitstreiter Rorschach auf die Suche nach dem Täter. Er besucht weitere Kämpfer der seit Jahren verboteten Superheldengarde der "Watchmen" und entdeckt bald, dass offenbar weitere Ex-Helden sterben sollen. Nur Dr. Manhattan, der Einzige, der tatsächlich übernatürliche Kräfte hat, könnte dem entgegen wirken. Doch der sucht lieber sein Exil auf dem Mars ...

Bereits vor über 20 Jahren wollte Terry Gilliam den brillanten Comic von Alan Moore und Dave Gibbons für die Leinwand adaptieren. Doch das ambitionierte Werk war stets zum Scheitern verurteilt. Nun hat sich ausgerechnet Zac Snyder, der schon "300" eher schlecht als recht umgesetzt hat, das komplexe Werk vorgenommen. Dabei beweist gleich die erste Szene, dass er offenbar die Vorlage überhaupt nicht verstanden hat. Denn hier entsteht der Eindruck, dass man es mit Leuten zu tun hat, die über Superkräfte verfügen. Genau dem wollte Moore entgegenwirken. Denn er entwarf eine Parallelwelt, die aufzeigt, wie es aussähe, wenn sich in Zeiten des Kalten Krieges tatsächlich Mitmenschen zu Superhelden aufschwingen würden und beleuchtet dabei die unterschiedlichen Beweggründe (auch fiese Rassisten sind dabei), die Menschen in Kostüme schlüpfen lässt. Snyder hat zwar ganze Szenen werkgetreu umgesetzt, füllt den Film aber mit schlechten Schnittfolgen (vielleicht ist hier die längere Fassung besser) und hohl wirkenden Action-Szenen. Dennoch: Ein paar gute Szenen sind ihm durchaus gelungen.

Foto: Paramount

Darsteller
Auf der Karriereleiter geht's aufwärts: Billy Crudup.  
Billy Crudup
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Patrick Wilson
Lesermeinung
Weitere Darsteller
Stéphanie Belding Malin Åkerman Carla Gugino Jackie Earle Haley Matt Frewer Stephen McHattie Laura Mennell Rob LaBelle Gary Houston James M. Connor Mary Ann Burger John Shaw Robert Wisden Jerry Wasserman Don Thompson Frank Novak Sean Allan Ron Fassler Chris Burns Nhi Do Walter Addison Isabelle Champeau Tony Ali Alison Araya Greg Armstrong-Morris Tony Bardach Garry Chalk Michael Kopsa Ted Friend Danny Woodburn David Mackay William S. Taylor Malcolm Scott Danny Wattley Keith Martin Gordey Fulvio Cecere Ted Cole Mark Acheson John Destry Chris Gauthier L. Harvey Gold Jay Brazeau Jesse Reid Manoj Sood Dan Payne Niall Matter Apollonia Vanova Glenn Ennis Darryl Scheelar Clint Carleton Brett Stimely Carrie Genzel Greg Travis Andrew Colthart Bruce Crawford Sal Sortino Eli Snyder Lori Watt Tony Bardach John Kobylka Carmen Lavigne J.R. Killigrew Steven Stojkovic Martin Reiss Frank Cassini John R. Taylor Tara Frederick Daryl Shuttleworth Jaryd Heydrick Ron Chartier Carly Bentall Matt Drake Haley Guiel Sonya Salomaa Tyler McClendon Salli Saffioti Neil Schell Michael Eklund Deborah Finkel Louis Chirillo Marsha Regis Patrick Sabongui John Tench Santo Lombardo Jason Schombing Darren Shahlavi Marshall Virtue Colin Lawrence Chris Weber Alessandro Juliani Youri Obryvtchenko Heidi Iro Kit Noon Parm Soor Cristina Menz Lynn Colliar Tony Ali Katie Bennison Ian Farthing Calvin Lee Alexander Mandra Isabelle Champeau Ashley O'Connell Mark Gash Suzanne E. Smith Agam Darshi Tom McBeath Kevin McNulty Mark Docherty Clay St. Thomas Dale Wolfe Ken Tremblett Dawn Chubai Manuelita Kinsey Tamara Stanners Sahara Davis Greig Hospess Dave Hospes Greig Hospess Ali Dunn Jeffrey Frieler Kurt Evans Sylvesta Stuart Terence Kelly Mi-Jung Lee Tiffany Burns Michael Adamthwaite Zack Snyder Danny Woodburn

BELIEBTE STARS