Müssen Sie alles besser wissen? Moderator Jderescu
(Teodor Corban, M.) diskutiert mit Lehrer Manescu
(Ion Sapdaru, r.) und Rentner Piscoci (Mircea
Andreescu)

12:08 Jenseits von Bukarest

KINOSTART: 29.09.2006 • Farce • Rumänien (2006) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
A fost sau n-a fost ?
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Rumänien
Budget
223.000 USD
Laufzeit
89 Minuten
Music
Schnitt

In der rumänischen Provinz-KLeinstadt Vaslui fristet Geschichtslehrer Tiberiu Manescu ein trostloses Leben: Er ist hoch verschuldet und zum Ärger seiner Frau verprasst er seinen Lohn regelmäßig in seiner Stammkneipe. Eines Tages wird er zusammen mit dem befreundeten Rentner Emanoil Piscoc zu einer Podiumsdiskussion des TV-Kanals Virgil Jderescu zu einer Live-Podiumsdiskussion eingeladen. Zum 16. Jahrestag der Rumänischen Revolution am 22. Dezember 2005 soll darüber diskutiert werden, ob im kleinen Vaslui die Menschen vor den großen Demos in Bukarest auf die Straße gegangen sind, um ihren Unmut über die herrschenden politischen Verhältnisse zu artikulieren. Doch das ist gar nicht so einfach zu klären, denn neben den unterschiedlichen Standpunkten kämpfen die Teilnehmer nicht nur mit der eigenen Nervosität, sondern alles mit der Technik ...

Eine köstliche, auf Festivals gefeierte Farce von Corneliu Porumboiu um fehlende Vergangenheitsbewältigung, in der ein kleines Nest stellvertretend für die ganze rumänische Nation steht. Wie ähnlich gelagerte Filme, die sich kritisch mit der jüngsten rumänischen Vergangenheit beschäftigen - man denke nur an Cristian Mungius Drama "Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage", das die Goldene Palme von Cannes gewann, oder Cristi Puius tiefschwarzes Gesellschaftsdrama "Der Tod des Herrn Lazarescu" - thematisiert Porumboiu die drängenden politischen, gesellschaftlichen und spzialen Fragen in einem abgesteckten Mikrokosmos. "12:08 Uhr Jenseits von Bukarest" wurde 2006 bei den Filmfestspielen von Cannes mit der Caméra d'Or für den besten Debütfilm ausgezeichnet.

Foto: ZDF/42km Film/The Coproduction Office/George Dascalescu

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS