Studentin Gabita ist schwanger, kann aber ein Kind nicht gebrauchen. Doch im Rumänien unter Ceausescu ist Abtreibung illegal. Dennoch leitet ihre Freundin Otilia alles in die Wege. Das nötige Geld für Hotelzimmer und Engelmacher ist besorgt und nun soll der operative Eingriff erfolgen. Das Problem: Gabita ist bereits seit über vier Monaten schwanger. Das kostet nicht nur mehr Geld, der Engelmacher will auch Sex mit Otilia ...

Aus dem Filmland Rumänien bekommt man nicht allzu oft Werke zu sehen. Was Cristian Mungiu hier bietet, ist ein unprätensiöses Bild der Ceausescu-Ära ohne beschönigende Elemente. Er zeichnet eine bitterböse, herzlose wie finstere Welt, in der die Bedürfnisse Einzelner nichts zählen. Diese Studie ist sicherlich keine angenehme Unterhaltung, sondern regt zum Nachdenken an, auch wenn einige extrem lange Einstellungen an die Nieren gehen und fast schon unerträglich sind, verdeutlichen sie die Unerbittlichkeit jener Welt. Dieser unangenehme Realismus hat wohl auch die Jury von Cannes überzeugt: das Drama wurde mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

Foto: Concorde