Die eingeschleusten Frauen werden im Bordell wie
Sklavinnen gehalten

Gelobtes Land

KINOSTART: 11.04.2004 • Politkrimi • Israel, Frankreich (2004) • 356 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Promised Land
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Israel, Frankreich
Laufzeit
356 Minuten
Regie
Schnitt

Eine Nacht in der Sinai-Wüste: Junge Frauen aus Osteuropa werden von der Französin Anne, die einem internationalen Netzwerk aus Menschenhändlern angehört, illegal nach Israel eingeschleust. Eine von ihnen ist Diana aus Estland. Sie arbeitet als Zwangsprostituierte in einem Bordell. Als Diana der Engländerin Rose begegnet, wittert sie die Chance, ihrem Sklaven-Dasein zu entkommen ...

Der preisgekrönte israelische Regisseur Amos Gitai taucht hier einmal mehr in ein Kleinst-Universum ein, dass von Menschenverachtung und Unterdrückung geprägt ist. Mit rastlosen Handkameras und dunklen Bildern eingefangen, die das Seelenleben der Protagonistinnen widerspiegeln, zeigt das bedrückende wie provokante Drama um Zwangsprostitution und Menschenhandel die schier aussichtslose Lage junger Osteuropäerinnen, die glauben, ihre Träume verwirklichen zu können, dann aber die Hölle auf Erden erleben. "Gelobtes Land" war 2004 für den Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig nominiert, musste sich dann aber Mike Leighs eindrucksvollem Drama "Vera Drake" geschlagen geben.

Foto: Arte F

Darsteller
Anne Parillaud
Lesermeinung
Rainer Werner Fassbinder machte sie zum Star: Hanna Schygulla (hier im Tatort "Wofür es sich zu leben lohnt").
Hanna Schygulla
Lesermeinung
Edle britische Schönheit: Rosamund Pike
Rosamund Pike
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS