Im Jahr 1768 beauftragt die britische Admiralität den Botaniker Joseph Banks und den Marineoffizier James Cook, eine Forschungs-Expedition in den Pazifik durchzuführen, um den sagenumwobenen "Südkontinent" zu entdecken. Der Wissenschaftler Banks und der erfahrene Seefahrer Cook sind zu Beginn der Reise keineswegs Freunde. Doch der Respekt voreinander und der Umgangston verbessern sich mit zunehmender Dauer der Reise auf dem ehemaligen Kohleschiff "Endeavour". Dennoch bleiben Konflikte nicht aus. Als die "Endeavour" in der Matavia Bay auf der Pazifikinsel Tahiti landet, werden Cook und seine Mannschaft von den Insulanern anfänglich freundlich begrüßt. Die Matrosen glauben, im Paradies zu sein. Doch bald kommt es aufgrund der unterschiedlichen Kulturen und Lebensgewohnheiten zum Streit zwischen den Engländern und den Tahitianern...

Seefahrer und Entdecker, Draufgänger und Held - berühmt wurde James Cook durch drei Expeditionen, die ihn in den im 18. Jahrhundert weitgehend unentdeckten Pazifikraum führten. So landerte er etwa auf Tahiti, anschließend machte er sich mit seinem Schiff "Endeavour" auf die Suche nach dem "Südkontinent". Am 28. April 1770 betraten Cook und seine Mannschaft als erste Europäer die Ostküste Australiens. Nach der Biografie des berühmten Seefahrers inszenierte Lawrence Gordon Clark 1987 diesen faszinierenden Vierteiler.

Foto: Studio Hamburg Distribution