Pay-TV-Sender Sky baut sein Online-Angebot weiter aus und plant den nächsten großen Schritt: Ab 2018 soll das komplette Programm über ein Streaming-Modell im Internet abrufbar sein und damit eine echte Alternative zum TV-Angebot darstellen.

Abonnenten von Streaming-Anbietern wie Amazon Prime Video oder Netflix kennen es bereits: Filme und Serien lassen sich auch ohne Satellitenschüssel oder Kabelanschluss bequem und zu jeder Zeit über das Internet abrufen. Ein Weg, den nun auch Sky gehen möchte.

"Sky Q"-Receiver soll es möglich machen

Mit Hilfe des neuen "Sky Q"-Receivers soll das komplette Programmangebot des Pay-TV-Senders online in einem Stream abrufbar sein und den Zwang eines Kabel- oder Sat-Anschlusses überflüssig machen.

Der Service soll bereits 2018 in Großbritannien verfügbar sein und "im Laufe der Zeit in unseren anderen Märkten starten", wie Sky-Deutschland-Sprecher Stefan Bortenschlager dem Online-Portal golem.de erklärte.

"Sky Store" setzt auf Einmalzahlung statt Abo-Abschluss

Über den "Sky Store", der sich in Großbritannien bereits bewährt hat, sollen zudem einzelne Progamminhalte wie Filme, Serien oder Sportereignisse auch ohne Abonnement per Einmalzahlung gebucht werden können. Mit "Sky Ticket" wird in Deutschland seit etwa einem halben Jahr bereits ein ähnliches Modell angeboten.

Zuletzt hatte der Pay-TV-Sender mit der Ausstrahlung seines Sportnachrichtensenders "Sky Sport News HD" im Free-TV für eine Überraschung gesorgt.