Sex sells – diese Redewendung gilt auch für das Fernsehjahr 2017. Während RTL mit "Adam sucht Eva", dem "Bachelor" sowie der "Bachelorette" auf etablierte Formate gesetzt hat, zeigte sich RTL II besonders experimentierfreudig. Vor allem die Dating-Shows "Naked Attraction" und "Love Island" sind zum Gesprächsthema geworden.

"Hier sehen wir einen beschnittenen Penis. Ist das etwas, das dir gefällt?" – wenn im deutschen Fernsehen Sätze wie diese gesagt werden, dann ist das für viele TV-Zuschauer mindestens gewöhnungsbedürftig. Erst recht, wenn der besagte Penis in einer neon-farben ausgeleuchteten Box präsentiert wird, die sich von unten nach oben Stück für Stück öffnet. So geschehen – und so gesehen – im RTL-II-Format "Naked Attraction".

In der Show, die den vielsagenden Untertitel "Dating hautnah" trägt, haben sich männliche wie weibliche Single-Kandidaten nackt im öffentlichen Fernsehen präsentiert, um dabei von ihrem Gegenüber, dem potenziell nächstem Lebenspartner, bewertet zu werden. Oder wie Moderatorin Milka Loff Fernandes es sagt: "Es geht einfach darum, dass wir wissen wollen: Inwiefern entscheiden physische Merkmale – ganz losgelöst von allen anderen Sachen – über die Attraktivität eines Partners?" So gesehen ist "Naked Attraction" also schon fast ein Sozialexperiment. Und – wen wundert es – wird mit einer zweiten Staffel fortgesetzt.

Date im Bett

Nicht ganz so offensichtlich, aber dennoch äußert freizügig ging es auch in der Sendung "Undressed – Date im Bett" zu. In der Show, die im Oktober ebenfalls im Programm von RTL II lief, sind sich zwei völlig fremde Kandidaten zum ersten Mal im Bett begegnet. Um sich besser kennenzulernen, sollten sie nicht nur intime Fragen beantworten, sondern auch diverse Aufgaben erfüllen. Nach "Zieht euch gegenseitig aus" folgte zum Beispiel die Anweisung: "Esst den Apfel. Benutzt die Hände nicht".

Formate wie "Der Bachelor" oder "Die Bachelorette" muten angesichts derlei nackter Tatsachen beinahe schon verklemmt an. Dabei lässt auch RTL die Kandidaten vor Beginn einer jeden Staffel in Bikini und Badehose fotografieren und wird insgeheim hoffen, dass Mann und Frau früher oder später doch noch gemeinsam im Bett landen – oder das zumindest jemand den ganzen Tag halbnackt durch die Gegend läuft. So wie Kattia Vides zum Beispiel, die sich über ihre Teilname beim Bachelor immerhin schon erfolgreich für das Dschungelcamp 2018 qualifiziert hat.

Einen ähnlichen Weg hat indes auch Patricia Blanco genommen. Die Tochter von Roberto Blanco zog 2015 erst in den australischen Busch, um sich dann 2017 für RTL "im Paradies" auszuziehen. Gemeinsam mit den weiteren C-Promis Timur Ülker, Melody Haase, Martin Kesici, Djamila Rowe, Natalia Osada, Leo Rojas, Marius Hoppe und Bastian Yotta nahm Blanco an der vierten Staffel von "Adam sucht Eva" teil, die im November ausgestrahlt wurde. Mit durchschnittlich 2,78 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren war es zudem die laut Sender bislang erfolgreichste Staffel. Somit darf auch 2018 wieder mit nackten Promis im Paradies gerechnet werden.

Kein Partner, kein Preisgeld

Weniger prominent aber erfolgreich genug, um ebenfalls fortgesetzt zu werden, war auch die RTL II-Sendung "Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe". In der Datingshow lernten sich flirtwillige Singles unter Anleitung von Moderatorin Jana Ina Zarrella bei "herausfordenden Spielen" kennen, wobei mit "herausfordernden Spielen" u.a. das töpfern von Penissen gemeint war. Immerhin: So konnte jeder selbst entscheiden, ob ihm ein beschnittener oder nicht beschnittener Penis besser gefällt.