Dank "Grey's Anatomy" weltberühmt: Patrick Dempsey.
Fotoquelle: Denis Makarenko / Shutterstock.com

Patrick Dempsey

Patrick Galen Dempsey
Lesermeinung
Geboren
13.01.1966 in Lewiston, Maine, USA
Alter
55 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Er ist der Posterboy für Frauen ab 35. Doch das war nicht immer so. "Was ist das für ein schwacher Kerl, der sich die Frau ausspannen lässt?", dachte man 2002, als Patrick Dempsey in "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen" den geprellten Fast-Ehemann von Reese Witherspoon spielte. Ein bisschen geschniegelt kam er daher und war in der Rolle des gehörnten Verlobten eindeutig der unsympathischere der beiden Liebeskandidaten rund um die schöne Blondine aus den Südstaaten. Doch spätestens seit er als Dr. McDreamy in "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" an den Hirnen der Patienten und den Herzen der Zuschauerinnen herum doktort, haben ihm Millionen weiblicher Fans diesen Fauxpas verziehen.

Für Patrick Dempsey bedeutet "Grey's Anatomy" einen späten Karriereschub. Ein Entertainer und Clown war er schon, bevor er mit 17 Jahren sein Elternhaus verließ und nach New York zog, wo er ein Engagement in Harvey Fiersteins Theaterstück "Torch Song Trilogy" erhielt. Dem folgte eine Rolle in Neil Simons "Brighton Beach Memories" und sein Filmdebüt in "Die Himmelsstürmer" (1985) neben Andrew McCarthy. Schnell wurde er ein gefeierter Jungstar. Für seine Rolle in "Can't Buy Me Love" (1987) erhielt er den Young Artist Award als Bester Jung-Schauspieler. Es folgten weitere Teenager- und Liebeskomödien wie "Some Girls - Ein Winter daheim" (1988) oder "Loverboy" (1989). In den 1990er Jahren übernahm er eher kleine Rollen in weniger erfolgreichen Filmen und TV-Produktionen, die kaum internationale Aufmerksamkeit erlangten. Das gesamte Jahrzehnt hindurch war er "der Typ, der Achtzigerjahre-Filme gemacht hat". Ein Ruf, der nicht ausreichte, um ihn weiter auf seiner Karriereleiter nach oben klettern zu lassen. Heute sagt Patrick Dempsey rückblickend über diesen Karrierebruch, dass er erst Erfolg hatte und anschließend das Lehrgeld bezahlen musste.

Erst zu Beginn des Jahrtausends legte er wieder los. 2000 sah man ihn in "Scream 3" und 2002 neben Kevin Kline in "Club der Cäsaren". Für die Rolle des geistig behinderten Aaron Brooks in der Serie "Noch mal mit Gefühl" wurde er 2001 für einen Emmy nominiert. Auf "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen" folgten weitere TV-Produktionen und -Serien. Da man von Luft und Liebe auch dann nicht leben kann, wenn man glücklich verheiratet ist, sprach Patrick Dempsey für "Grey's Anatomy" vor, nachdem er für eine Rolle in "Dr. House" abgelehnt wurde. Die Serie rund um die jungen Ärzte am Seattle Grace Hospital wurde zum Quotenhit und beförderte deren Darsteller in kürzester Zeit an die Karrierespitze. In seiner Rolle als Dr. Derek Shepherd überzeugte er das weibliche Publikum so sehr, dass er drei Jahre lang (2005-2007) Platz zwei der berühmten People-Magazine-Liste der Sexiest Men Alive einnahm und sich lukrative Werbeverträge für Mode- und Kosmetiklabel sichern konnte. Außerdem erhielt er in "Verwünscht" (2007) und "Verliebt in die Braut" (2008) Rollen, die seinem Image als McDreamy voll und ganz entsprechen. Schon längst ist er nicht mehr der zweite Mann in romantischen Liebesfilmen, sondern der, der die Traumfrau am Ende bekommt. Doch er kann mehr. Und auch wenn er Kinoprojekte als "willkommene Ergänzung" zu seiner TV-Arbeit sieht, so ist er sich sicher, dass es nicht nur Liebeskomödien sein müssen.

Privat ist Patrick Dempsey in zweiter Ehe glücklich verheiratet und Vollblutvater von drei Kindern. Obwohl er ausschaut, als würde er den lieben langen Tag seine durchgestylte Frisur pflegen, sind es doch ganz andere Hobbys, die ihn in seiner Freizeit beschäftigen. Er ist ein begeisterter Autorennfahrer und besitzt ein eigenes Team. 2009 nahm er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans für das Team Seattle Advanced Engineering teil. Außerdem eröffnete er 2008 das Patrick Dempsey Center for Cancer Hope & Healing, ein Informationszentrum für Krebspatienten und deren Familien. Grund für sein Engagement in diesem Bereich ist die Krebserkrankung seiner Mutter.

Weitere Filme und Serien mit Patrick Dempsey: "Stuff - Ein tödlicher Leckerbissen" (1985), "Sommerferien - Total verrückt", "A Fighting Choice", "Fast Times" (TV-Serie, alle 1986), "Casanova Junior" (1987), "Im Zeichen des Feuers" (1988), "Happy Together - Das Chaos-Duo", "The Super Mario Bros. Super Show!" (TV-Serie, beide 1989), "Wild Boys - Der Sommer ihres Lebens", "The General Motors Playwrights Theater" (TV-Serie), "Run - Lauf um dein Leben" (alle 1990), "Das teuflische Imperium" (1991), "Um Antwort wird gebeten" (1992), "Liebeslied für zwei", "John F. Kennedy - Wilde Jugend", "Bank Robber", "Ein genialer Freak" (alle 1993), "Ava's Magical Adventure" (1994), "Outbreak - Lautlose Killer", "Bloodknot - Skrupellose Abrechnung", "Im Auge des Sturms" (alle 1995), "Blutige Macht - So wahr uns Mord helfe" (1996), "Odd Jobs", "The Escape - Flucht ohne Ausweg", "The Player", "20.000 Meilen unter dem Meer", "Hugo Pool", "Die nackte Wahrheit über Männer und Frauen", "Böse Mädchen kommen in den Himmel" (alle 1997), "Manche mögens anders", "Schuld und Sühne", "Die Bibel - Jeremia" (alle 1998), "Me and Will" (1999), "Chestnut Hill", "Will & Grace" (TV-Serie), "Blond" (alle 2001), "Corsairs", "Rebellion" (beide 2002), "About a Boy", "Lucky 7", "Karen Sisco" (TV-Serie, alle 2003), "Alice Paul - Der Weg ins Licht", "Practice - Die Anwälte" (TV-Serie, beide 2004), "Shade", "Bärenbrüder 2" (Sprecher), "Freedom Writers" (alle 2006), "Private Practice" (TV-Serie, 2009), "Valentinstag" (2010), "Transformers 3" (2011).

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung