Wolfgang Petersen

Lesermeinung
Geboren
14.03.1941 in Emden, Deutschland
Alter
80 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Wolfgang Petersen ist das Genie unter den deutschen Nachkriegsregisseuren. In Hollywood gehört er zu den vier Top-Regisseuren, die ein Recht auf den "Director's Cut" (das letzte Sagen über den Film) haben. Das steht sonst nur den Bossen der Filmgesellschaften zu. In Deutschland ärgerte sich Petersen über Kabelträger und Kulissenschieber, die nur eins im Kopf haben: Ihre gewerkschaftlich verbürgten Pausen und Überstundenvergütungen.

Petersen machte in den Siebziger Jahren den "Tatort" zur Institution (Klaus Schwarzkopf war sein Kommissar) und inszenierte folgerichtig auch den noch heute (trotz "Schimanski") berühmtesten "Tatort" aller Zeiten: "Tatort - Reifezeugnis" mit der seinerzeit 16-jährigen Nastassja Kinski und Christian Quadflieg. Er setzte die Ideen von Drehbuchautor Wolfgang Menge in mehreren Filmen kongenial um ("Smog", "Vier gegen die Bank"), und fand im jungen Jürgen Prochnow den idealen Darsteller für so unterschiedliche Filme wie "Die Konsequenz" (Homosexuellen-Drama) und "Das Boot" (Kriegsdrama).

In Amerika hatte es Petersen lange Zeit schwer. Sein "Tod im Spiegel" (mit Greta Scacchi und Tom Berenger) war zwar ein famoser kleiner Hitchcock, doch wurde er von der Produktionsgesellschaft um zehn Filmminuten verstümmelt. Doch mit "In the Line of Fire - Die zweite Chance" (Clint Eastwood, Rene Russo) und "Outbreak - Lautlose Killer" drehte sich Petersen auch in Hollywood ganz nach oben. "Air Force One" lief 1997 mit großem Erfolg (über 200 Millionen Dollar Einnahmen). Ein Flop dagegen war "Der Sturm" (2000) und 2004 kam der Sandalenfilm "Troja" in die Kinos.

Petersen stammt aus Emden in Ostfriesland, das als Herkunft eher mittelprächtiger Komiker wie Otto oder Karl Dall bekannt ist, wo aber auch die Wiege der Marx-Brothers stand (in Dornum). Petersens größtes unter vielen Talenten ist sein magisches Geschick, den spannenden Augenblick - den Thrill - aus einer dramatischen Situation herauszukitzeln.

Weitere Filme von Wolfgang Petersen: "Der eine - der andere" (1967), "Ich nicht" (1969), "Ich werde dich töten, Wolf" (1971), "Tatort - Blechschaden" (1971), "Tatort - Strandgut" (1972), "Anna und Toto" (1972), "Van der Valk und die Reichen" (1973), "Einer von uns beiden", "Tatort - Jagdrevier" (1973), "Aufs Kreuz gelegt" (1974), "Tatort - Nachtfrost" (1974), "Stellenweise Glatteis" (1975), "Kurzschluss" (1975), "Die Stadt im Tal" (1975, TV-Mini-Serie), "Hans im Glück" (1976), "Planübung" (1977), "Schwarz und weiß wie die Tage und Nächte" (1978), "Die unendliche Geschichte" (1983), "Enemy Mine - Geliebter Feind (1985), "Poseidon" (2006).

Außerdem ist Wolfgang Petersen seit "Tod im Spiegel" auch als Produzent seiner Filme tätig. Neben den eigenen Filmen produzierte er auch die Werke "Red Corner" (1997), "Instinkt" (1998) mit Anthony Hopkins und "Der 200-Jahre-Mann" (1999).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung