Durchbruch mit dem Ghetto-Drama "Boyz n the Hood - Die Jungs im Viertel": Cuba Gooding jr.
Fotoquelle: Denis Makarenko/shutterstock.com

Cuba Gooding jr.

Lesermeinung
Geboren
02.01.1968 in South Bronx, New York, USA
Alter
53 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Cuba Gooding jr. ist der Sohn des Leadsängers der Gruppe "Main Ingredient", die 1972 mit "Everybody Plays The Fool" eine Hit-Single hatte. Als der kleine Cuba sechs Jahre alt war, verließ der Vater die Familie, die inzwischen nach Los Angeles übergesiedelt war. Mit 13 schloss sich Gooding jr. den wiedergeborenen Christen an. Ins Unterhaltungsbusiness trat er 1984 als Breakdancer zu Lionel Ritchies Show im "Olympics". Den Sprung zum Schauspieler schaffte Cuba, als ihn Agent auf der Schulbühne sah. Doch es sollte noch eine Zeit dauern, bis er größere Rollen erhielt. Zunächst sah man ihn in Werbespots und einer Episode von "Hill Street Blues".

Seine erste Kinorolle hatte er als "Junge, dem die Haare geschnitten werden" in John Landis' "Der Prinz aus Zamunda" (1988) mit Eddie Murphy. Nach weiteren Winzig-Rollen kam Cuba Goodings Durchbruch 1991 mit dem Ghetto-Drama "Boyz n the Hood - Die Jungs im Viertel" von John Singleton. Außerdem spielte er in mehreren Folgen der US-Serie "MacGyver". Es folgten unbedeutende Filme wie "Fäuste - Du mußt um Dein Recht kämpfen" (1992), "Judgement Night - Zum Töten verurteilt" (1993) und die gänzlich misslungene Westernkomödie "Lightning Jack" (1993) von und mit Paul Hogan. Dazwischen hatte er allerdings in Rob Reiners Militärgerichtsdrama "Eine Frage der Ehre" (1992) seinen ersten Auftritt neben Tom Cruise.

Neben Dustin Hoffman spielte Cuba Gooding jr. in Wolfgang Petersens "Outbreak - Lautlose Killer" (1995). "Die andere Mutter" (1995) von Steven Gyllenhaal mit Jessica Lange und Halle Berry war ein Sozialdrama über einen schwarzen Säugling, der im Straßenmüll ausgesetzt und von einer weißen Familie großgezogen wird, bevor die leibliche Mutter plötzlich doch Besitzansprüche anmeldet.

Nun kam die Zeit von Goodings großen Rollen. In der Sportkomödie "Jerry Maguire - Spiel des Lebens" (1996) von Cameron Crowe spielte er den Profi-Sportler, der als einziger zu dem unter Beschuss geratenen Tom Cruise hält. Dafür wurde er mit einem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Ein weiterer beachtlicher Schauspielerfilm war "Besser geht's nicht" (1997), in dem Gooding an der Seite von Jack Nicholson und Helen Hunt auftrat, doch diesmal bekamen die Preise die anderen. Cuba Gooding jr. wird es verkraften können, denn längst hat er sich den Ruf als stets zuverlässiger Darsteller erarbeitet.

Weitere Filme mit ihm sind der tumbe Actionfilm "Das Kainsmal des Todes" (1993, auch "Daybreak Epidemie 3000"), die TV-Produktion "Die Ehre zu fliegen" (1995), "A Murder Of Crows - Diabolische Versuchung" (1997), die Robin-Williams-Schnulze "Hinter dem Horizont" (1998), "Instinkt" (1998), "Der Chill Faktor" (1999), "Men Of Honor" (2000), "Rat Race - Der nackte Wahnsinn" (2001), "Snowdogs - Acht Helden auf vier Pfoten", "Boat Trip" (beide 2002), "Sie nennen ihn Radio", "Fighting Temptations" (beide 2003),"Die Kühe sind los" (2004, Sprecher), "Shadowboxer", "Dirty" (beide 2005), "Lightfield's Home Videos", "End Game" (beide 2006), "Norbit", "American Gangster", "Der Kindergarten Daddy 2: Das Feriencamp" (alle 2007), "Red Tails" (2012), "Der Butler", "Don Jon", "Machete Kills" (alle 2013).

Filme mit Cuba Gooding jr.

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Spielt gerne starke Frauen: Holland Taylor.
Holland Taylor
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung